Wir sind Eintracht.

Eintracht unterliegt dem VfB Stuttgart

Dienstag 20.09.2016

Eintracht unterliegt dem VfB Stuttgart

0:2-Niederlage beim Bundesliga-Absteiger

Am sechsten Spieltag muss sich Eintracht Braunschweig erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Am Dienstag-Abend unterlag die Elf von Torsten Lieberknecht beim VfB Stuttgart mit 0:2. Vor 36.800 Zuschauern in der Mercedez-Benz Arena erzielten Toni Sunjic (18.) und Kevin Großkreutz (64.) die beiden Treffer für die Hausherren. 

Ausgangslage

Nach dem 2:1-Heimsieg der Löwen am vergangenen Wochenende reiste die Eintracht mit der optimalen Ausbeute von 15 Punkten aus fünf Spielen ins Schwabenland.
Nachdem Jos Luhukay beim VfB zurückgetreten war, übernahm Olaf Janßen übergangsweise die Trainerposition beim Aufstiegsfavoriten im Fußball-Unterhaus. Mit ihm an der Seitenlinie gelang dem VfB am vergangenen Wochenende ein 1:0-Erfolg in Kaiserslautern.

Aufstellung

Torsten Lieberknecht war verletzungsbedingt zu zwei Veränderungen gezwungen. Salim Khelifi und Phil Ofosu-Ayeh standen dem Trainer der Löwen leicht angeschlagen nicht zur Verfügung. Sie wurden durch Joseph Baffo und Jan Hochscheidt ersetzt. Zudem brachte der Chef-Coach Mirko Boland, der für Patrick Schönfeld im Mittelfeld agierte, sowie Onel Hernandez, der den Schweden Christoffer Nyman ersetzte, von Beginn an. Auch Olaf Janßen war zu einem Wechsel gezwungen. Tobias Werner stand dem Interimscoach aufgrund von Adduktorenproblemen nicht zur Verfügung, für Ihn startete Youngster Berkay Özcan in der Anfangsformation.

Highlights

18. Minute: Tor durch Toni Sunjic zum 1:0!
Eine Ecke bringt die Führung für die Schwaben. Maxim schlägt diese eigentlich viel zu kurz und mit zu wenig Kraft, doch Hochscheidt trifft den Ball auf Höhe des ersten Pfosten beim Klärungsversuch nicht. Der Ball rutscht bis in den Fünfer durch, wo Sunjic aus 2 Metern nur einschieben braucht.

31. Minute: Dicke Möglichkeit für Kumba, aber der Ball gelang nur über Decarlis Arm zu ihm. Freistoß Stuttgart.

43. Minute: Erste große Chance für Blau-Gelb. Kumba hat ab der Mittellinie viel Platz und treibt den Ball bis vor den Strafraum. Den abgefälschten Schuss kratzt Langerak aus dem Eck. Die nachfolgende Ecke verpufft.

47. Minute: Und gleich eine gute Gelegenheit. Omla flankt von rechts, Nyman lässt für Kumbela durch, dessen Abschluss im Sechzehner misslingt. Schade.

48. Minute: Was ein Strich von Hernandez, dessen Gewaltschuss nur Millimeter über den Querbalken geht. Der VfB ist noch überhaupt nicht wach und gibt den Löwen Räume.

64. Minute: Tor durch Kevin Großkreutz zum 2:0
Ist das bitter, dieses Tor hat eine lange Vorgeschichte. Nyman, Kumbela und Hernandez kontern den VfB aus, letztlich ist es eine 3 gegen 2 Situation. Hernandez will querlegen auf Kumbela, der Ball wird aber abgefangen. Sofort kontert der VfB über Asano, Boland kommt nicht hinterher. Doch zunächst ist der Ball eigentlich geklärt, doch Hochscheidt macht den Ball nochmals scharf, weil sein Fehlpass erneut bei Asano landet. Dessen Flanke erreicht am zweiten Pfosten Weltmeister Großkreutz, der sich das Leder nochmal zurechtlegt und den Ball überlegt ins lange Eck schiebt. Nichts zu machen für Fejzic.

80. Minute: Weltklasse-Parade von Langerak, der spektakulär gegen Kumbela rettet.

81. Minute: Nächstes dickes Ding auf dem Schlappen von Kumbela, wieder findet er seinen Meister in Langerak. Das waren die großen Chancen, hier den Anschluss zu machen.

Erwähnenswertes

Auch nach 50 Jahren kann die Eintracht beim VfB Stuttgart nicht gewinnen, zuletzt gelang den Löwen dies in der Spielzeit 1966/1967, dem Meisterjahr. Saulo Decarli bestritt heute sein 50. Zweitligaspiel, allesamt im blau-gelben Trikot.

Das Spiel im Stenogramm

VfB Stuttgart
Langerak - Klein, Sunjic, Baumgartl, Insua, Hosogai, Asano (68. Zimmer), Gentner (C) (84. Zimmermann), Özcan (60. Großkreutz), Maxim, Terodde

Eintracht
Fejzic - Baffo, Decarli, Valsvik (46. Nyman), Reichel (C), Hochscheidt, Moll (77. Biada), Boland, Omladic, Hernandez (77. Zuck), Kumbela

Tore
1:0 Sunjic (18.)
2:0 Großkreutz (64.)

Zuschauer
36.800

Fotos: Eibner-Pressefoto


Galerie "VfB Stuttgart - Eintracht" anschauen