Wir sind Eintracht.

"Haben uns fast keine Fehler erlaubt"

Montag 17.10.2016

"Haben uns fast keine Fehler erlaubt"

Die Stimmen zum Heimsieg gegen die Roten Teufel

Das EINTRACHT-STADION bleibt eine Festung! Auch im fünften Heimspiel der laufenden Saison gegen den 1. FC Kaiserslautern konnten die Löwen drei Punkte einfahren und bleiben Spitzeneiter der 2. Bundesliga! Torschütze Nik Omladic freute sich nach Abpfiff über die gestiegene Gefährlichkeit bei Standards und Kapitän Mracel Correia lobte den "seriösen" Auftritt seines Teams. Die weiteren Stimmen zum Spiel...

Quirin Moll
Wir haben die Tabellenführung ausgebaut, das ist natürlich top. Die anderen Ergebnisse durften hier keine Rolle spielen. Wir konnten damit umgehen und haben es heute gut gemacht.

Marcel Correia
Wir haben sehr seriös gespielt, gut gestanden, konsequent und diszipliniert agiert. Man hat gemerkt, dass die Lauterer nicht unbedingt darauf aus waren, viel fürs Spiel zu tun.

Nik Omladic
Jeder Teil der Mannschaft ist wichtig. Dass wir mittlerweile durch Standards gefährlicher sind, ist gut für das Team. Wir sind heute sehr konzentriert aufgetreten.

Torsten Lieberknecht 
Wichtig war, geduldig zu bleiben und defensiv konzentriert zu arbeiten. Wir haben uns fast keine Fehler erlaubt, wenig zugelassen und selbst immer wieder versucht diesen Riegel auszuspielen. Das war über die gesamte Spielzeit nicht einfach, dass wussten wir und deshalb sind wir umso zufriedener mit dem heutigen Sieg. Jetzt müssen wir uns auf Greuther Fürth vorbereiten.

Tayfun Korkut
Glückwunsch an die Braunschweiger, es war klar, dass es ein schwieriges Spiel wird. Am Anfang war klar zu sehen, wer auf welchem Tabellenplatz steht. Wir haben viele einfache Fehler gemacht, Fouls eingeleitet und den Gegner stark gemacht. Wir wollten noch einen Punkt mitnehmen - das war heute nicht möglich. Das Ergebnis ist enttäuschend. Wir müssen uns jetzt auf das nächste Spiel so gut wie möglich vorbereiten.

Foto: Agentur Hübner