Wir sind Eintracht.

Heimsieg!

Sonntag 27.11.2016

Heimsieg!

Blau-Gelbe Löwen besiegen 1860 München mit 2:1

Am 14. Spieltag der 2. Bundesliga war der TSV 1860 München im Duell der Löwen zu Gast an der Hamburger Straße. Vor 20.850 Zuschauern im EINTRACHT-STADION brachte Christoffer Nyman die Blau-Gelben nach einer starken Anfangsphase in Führung (16.). Im zweiten Durchgang erhöhte Domi Kumbela auf 2:0 (65.), ehe Ivica Olic für den Anschluss der Münchner sorgte (72). Nach diesem Treffer kamen Gäste zwar besser ins Spiel, aber Eintracht verteidigte die knappe Führung bis zum Schluss erfolgreich.

Ausgangslage

Die Bilanz in den direkten Duellen spricht zwar mit 13 Siegen aus 31 Partien etwas für die Löwen aus München, jedoch stehen bei 1860 in dieser Saison erst zwölf Punkte aus 13 Spielen zu Buche. Vergangene Woche trennten sich die Sechziger von ihrem Trainer und Daniel Bierofka übernahm die Mannschaft. Auch in der letzten Saison trafen die Braunschweiger Löwen im ersten Spiel auf die Münchner, nachdem Bierofka das Team interimsweise übernommen hatte. Damals unterlagen die Niedersachsen 0:1 in der Allianz Arena. Eintracht blieb in den letzten sieben Liga-Heimspielen ungeschlagen und ist mit 19 Punkten die beste Heimmannschaft der Liga. Die Gäste aus München verloren hingegen die letzten drei Gastspiele in Folge. 

Aufstellung

Löwen-Coach Torsten Lieberknecht veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum Bochum-Spiel auf zwei Positionen. Für Joseph Baffo und Salim Khelifi rutschten Mirko Boland und Christoffer Nyman in die erste Elf. Auf Seiten der Gäste rotierte der neue Trainer Daniel Bierofka auf gleich fünf Positionen. Für Jan Zimmermann, Sebastian Boenisch, Milos Degenek, Levent Aycicek und Karim Matmour standen Stefan Moreno, Jan Mauersberger, Maximilian Wittek, Kai Bülow und Sascha Mölders von Beginn an auf dem Feld. 

Highlights

6. Spielminute: Kumbela hat die Führung auf dem Fuß. Wieder bricht Reichel über links durch und bringt den Ball vor das Tor - dieses Mal flach. Kumbela hält aus rund fünf Metern direkt drauf, Bülow ist daziwschen und fälscht den Ball zur Ecke ab.

9. Spielminute: Und gleich die nächste Großchance für die Eintracht. Boland spielt den Ball präzise in den Rücken der Abwehr, wo Kumba lauert. Der bekommt das Leder nicht am herausgeeilten Moreno vorbei. Den Abpraller bekommt Nyman an der Strafraumgrenze und sucht die Lücke zum leeren Tor. Sein Schuss geht knapp rechts vorbei.

16. Spielminute: TOOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Tor durch Christoffer Nyman zum 1:0! Und endlich klingelt's im Münchner Kasten! Dieses Mal kommt der Angriff über die rechte Seite, von der aus Sauer eine lange Flanke in den Strafraum schlägt. Die kann zunächst per Kopf abgewehrt werden, landet aber direkt vor den Füßen von Nyman. Der Schwede fackelt nicht lange und hämmert den Ball aus rund 10 Metern ins Tor.

28. Spielminute: Ganz starke Rettungstat von Decarli. Aigner gewinnt den Zweikampf gegen Reichel im Mittelfeld und kann den Abwehrmann abschütteln. Decarli eilt zu Hilfe und grätscht dem Münchner den Ball vor dem Strafraum vom Fuß.

33. Spielminute: Wieder eine Großchance auf Seiten der Hausherren. Wieder Angriff über links. Dieses Mal legt Reichel den Ball zurück an die Strafraumgrenze. Dort steht Omladic, hat viel Zeit und schließt dann ab. Mauersrsberger rettet kurz vor der Linie für Sechzig.

Halbzeitfazit: Eintracht geht verdient mit einer Führung im Rücken in die Pause. Bis auf einige wenige unübersichtliche Szenen im eigenen Strafraum hatte die Elf von Torsten Lieberknecht alles im Griff. Die Führung hätte durchaus auch ein oder sogar zwei Tore höher sein können. So geht es mit einem knappen 1:0 durch Christoffer Nyman in die Kabine.

52. Spielminute: Aigner bekommt einen langen Ball im Strafraum der Eintracht. Er hält aus sehr spitzem Winkel direkt drauf. Fejzic macht die Tür aber zu und pariert den Schuss.

54. Spielminute: Hernandez bedient Reichel auf der linken Seite. Der hat viel Zeit, entscheidet sich aber für ein hohes Zuspiel vor das Tor, anstatt den Ball flach auf Nyman zu spielen. So können die Gäste die Situation bereinigen.

65. Spielminute: TOOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Tor durch Domi Kumbela zum 2:0 für die Eintracht! Da ist der zweite Treffer. Wieder ist es ein langer Ball in die Spitze, der die Chance eröffnet. Kumbela ist schneller als Mauersberger. Moreno macht den Winkel zum Tor zu. Kumba spielt den Ball zurück zu Nyman, nachdem sein eigener Schuss nicht durchkam. Auch der findet keine Lücke, sieht aber Kumbela, der nun frei steht und nach dem Zuspiel einnetzt.


72. Spielminute: Tor für 1860!
Tor durch Ivica Olic zum 2:1. Olic setzt sich im Strafraum durch und kann aus rund fünf Metern abziehen. Fejzic ist unten und pariert den Ball, kann ihn aber nicht festhalten. Im Nachsetzten ist Olic da und trifft zum Anschluss.

76. Spielminute: Und die Gäste machen weiter. Ayciccek steht zentral an der Strafraumgrenze frei. Seinen Schuss hält Fejzic.

89. Spielminute: Biada hat die Entscheidung auf dem Fuß. Mit einem rustikalen Einsatz holt er sich den Ball am Strafraum der Münchner. Moreno bleibt beim Abschluss des Ex-Kölners aus rund zehn Metern aber Sieger.

Fazit: Nach dem 2:0 durch Kumbela schien das Spiel entschieden. Olic setzte durch den Anschluss noch mal neue Kräfte und Hoffnung bei Sechzig frei. Eintracht verpasste es, durch zahlreiche Chancen schon vorzeitig für Ruhe zu sorgen. Dennoch ist der Sieg absolut verdient.

Erwähnenswertes

Eintracht ist in der laufenden Spielzeit vor eigener Kulisse weiterhin bärenstark. Im achten Spiel gelang durch den heutigen 2:1-Erfolg der siebte Sieg (1 Remis). Dadurch wurde die Tabellenführung auch am 14. Spieltag verteidigt.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Reichel, Decarli, Correia (C), Sauer, Omladic (90. Ofosu-Ayeh), Boland (79. Schönfeld), Moll, Hernandez, Kumbela, Nyman (71. Biada)

1860 München
Moreno -Wittek, Mauersberg, Uduokhai, Perdedaj, Adlung (46. Liendl), Lacazette, Bülow, Olic, Mölders (46. Aycicek), Aigner (C) (66. Karger)

Tore
1:0 Nyman (16.)
2:0 Kumbela (65.)
2:1 Olic (72.)

Zuschauer
20.850

Fotos: Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - 1860 München" anschauen