Wir sind Eintracht.

Heimsieg!

Montag 17.10.2016

Heimsieg!

Eintracht bezwingt den FCK mit 1:0

Am Montagabend war der 1. FC Kaiserslautern zum Abschluss des 9. Spieltages zu Gast in Braunschweig. Vor 20.790 Zuschauern im EINTRACHT-STADION besiegten die Blau-Gelben die Pfälzer knapp aber hochverdient mit 1:0. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Nik Omladic per Freistoß in der 18. Minute. Damit bauten die Löwen ihre Tabellenführung auf vier Punkte aus.

Ausgangslage

Der aktuell zweitbeste Saisonstart der Braunschweiger steht dem zweitschlechtesten Start der Roten Teufel gegenüber. Eintracht holte bisher 19 Zähler, wohingegen der FCK aus den bisherigen Spielen nur sechs Punkte einfuhr. Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen spricht allerdings für die Gäste. In acht Partien in Liga Zwei mussten sich die Löwen dreimal geschlagen geben und fünfmal teilte man sich die Punkte. Im heutigen Flutlichtspiel soll diese Serie aber ein Ende finden, denn Im EINTRACHT-STADION gelangen den Blau-Gelben in dieser Spielzeit vier Siege in vier Spielen.

Aufstellung

Löwen-Coach Torsten Lieberknecht veränderte seine Anfangsformation nach dem Remis in Heidenheim auf drei Positionen. Für Christoffer Nyman und Joseph Baffo durften Patrick Schönfeld und Marcel Correia starten. Außerdem ersetzte Onel Hernandez den verletzten Julius Biada. Auf der anderen Seite tauschte FCK-Trainer Tayfun Korkut auf gleich vier Positionen. Für Marcel Gaus, Osayaman Osawe, Alexander Ring und Lukas Görtler standen Naser Aliji, Sebastian Kerk, Sebastian Jacob und Ewerton von Beginn an auf dem Feld. 

Highlights

12. Spielminute: Das könnte gefährlich werden. Schönfeld wird an der Strafraumkante gelegt, Freistoß. Omladic machts, und das richtig gut. Pollersbeck kratzt das Leder aus der Torwartecke.

18. Spielminute: Toooooor für die Löwen!
1:0! TOOOOOR für die Eintracht, Omladic macht es! Der bislang auffälligste Akteur auf Seiten der Eintracht erzielt hier die Führung. Omladic schießt den Freistoß perfekt über die Mauer, der Ball schlägt unten links im Tor ein. Verdiente Führung, ohne Zweifel!

31. Spielminute: Starker Umschaltmoment von der Eintracht. Schönfeld erobert im Mittelfeld den Ball, schickt Hernandez in die Tiefe. Die flache Hereingabe des Neuzugangs wird dann vom FCK geklärt.

45. Spielminute: Kurz vor Schluss könnte es jetzt nochmal brenzlig werden, weil Valsvik einen Freistoß verursacht. Direkt am Strafraum. Stieber setzt den Ball genau in die Mauer, und auch der Nachschuss von Aliji wird geblockt.

Halbzeitfazit: Vollkommen verdient führen die Löwen hier zur Halbzeit gegen den FCK mit 1:0. Die Gäste kommen kaum in die Offensive, weil Blau-Gelb hier die Richtung vorgibt. Ein schnelles zweites Tor nach der Halbzeit wäre genau das Richtige, um hier die Vorentscheidung herbeizuführen.

52. Spielminute: Plötzlich taucht Hernandez vor dem Tor auf, das Stadion jubelt, doch der Ball ging nur ans Außennetz. Schade.

65. Spielminute: Bislang ist das Spiel in der zweiten Halbzeit sehr ereignisarm, die Gäste stehen zurzeit stabiler als in den ersten 45 Minuten. Die Eintracht bewahrt Ruhe.

75. Spielminute: Missverständnis zwischen Fejzic und Decarli, das aber ohne Folgen bleibt. Unser Keeper war noch rechtzeitig vor Görtler an der Kugel.

76. Spielminute: Wieder eine Chance für die Eintracht. Hernandez erläuft einen Ball und legt dann in den Rücken zu Kumbela, dessen saftiger Schuss knapp drüber geht.

83. Spielminute: Freistoßflanke des weiter sehr emsigen Omladic. An Freund und Feind vorbei geht der Ball ins Toraus, knapp war's!

Fazit: Ende in Braunschweig. Die drei Punkte bleiben an der Hamburger Straße, und das vollkommen zurecht. Damit baut Eintracht den Vorsprung auf die Verfolger aus, auf den Zweitplatzierten 1. FC Heidenheim sind es nun vier Zähler.

Erwähnenswertes

Nik Omladic erzielte mit seinem Treffer zum 1:0 das erste direkt verwandelte Freistoß-Tor für die Löwen in der laufenden Spielzeit. Außerdem holte man damit im fünften Heimspiel den fünften Sieg im heimischen EINTRACHT-STADION. Stark!

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic, Reichel, Decarli, Valsvik, Correia (C), Omladic, Schönfeld, Khelifi (77. Zuck), Moll, Hernandez (90. Boland), Kumbela (81. Nyman)

1.FC Kaiserslautern
Pollersbeck - Ewerton, Heubach, Koch, Mwene, Ring, Ziegler, Moritz (C), Jacob (75. Glatzel), Stieber (71. Görtler), Kerk

Tore
1:0 Omladic (18.)

Zuschauer
20.790

Fotos: Agentur Hübner



Galerie "Eintracht - Kaiserslautern" anschauen