Wir sind Eintracht.

Lieberknecht: "Den Deckel drauf gemacht"

Mittwoch 20.09.2017

Lieberknecht: "Den Deckel drauf gemacht"

Die Nachspielzeit zum Heimsieg gegen Fürth

Gefühlt war es nicht nur ein Heimsieg, sondern auch ein kleiner Befreiungsschlag nach vier 1:1-Unentschieden in Folge. Nun konnten die Löwen nach Anpfiff des Duells gegen Greuther Fürth endlich wieder über drei Punkte jubeln. Auch wenn Torsten Lieberknecht schon zufriedener mit der Leistung seiner Mannschaft war als heute. Die Stimmen zum Spiel.

Joseph Baffo

Das zweite Tor war sehr wichtig. Ken hat das stark gemacht und dann war es einfach für mich, auch da Totte den Ball gut durchgelassen hat. Es ist immer besser ein 2:0 zu machen, weil ein 1:0 gefährlich ist. Wir haben im Anschluss einfach mit unserem Spiel weitergemacht. Es ist schön, drei Punkte zu holen und es ist ein schönes Gefühl zu Null gespielt zu haben.

Christoffer Nyman

Ich fühle mich zurzeit gut und dem Team geht es genauso. Wir haben weiter an uns geglaubt und den Druck im Spiel aufrecht erhalten. Das war nach meinem Tor genau so entscheidend, wie das 2:0 durch Joe.

Salim Khelifi

Fürth hat gut gespielt und Qualität gezeigt, aber wir haben gut dagegen gehalten. Wir sind zwar froh über den Sieg, fokussieren uns allerdings schon wieder auf das Spiel in Regensburg. Da wollen wir auch drei Punkte holen. Der Sieg war sehr wichtig für das Selbstvertrauen.

Özkan Yildirim

Mir geht es gut, obwohl es nach dem Zweikampf zunächst schmerzte. Es war vielleicht nicht unser bestes Spiel, aber wir nehmen das so mit. Fürth hat aber auch guten Fußball gespielt. Es war ein schönes Gefühl, mal wieder von Anfang an auf dem Platz gestanden zu haben. Ich möchte das Vertrauen des Trainers gerne zurückgeben.

Marco Caligiuri (Greuther Fürth)

Wir sind mit der nötigen Überzeugung ins Spiel gegangen, aber dann unglücklich durch ein Abseitstor in Rückstand geraten. Es ist schade, dass sich dadurch das Spiel wendet. Wir sind zwar während der Partie zu Abschlüssen gekommen, hatten aber nicht die nötige Härte.

Torsten Lieberknecht

Es war ein komisches Spiel, mit manch Unentschieden war ich zufriedener als heute. Ich bin froh, dass die Mannschaft den Deckel drauf gemacht hat. Wir haben verdient den Sieg eingefahren und es war wichtig, dass wir das 3:0 gemacht haben.

Damir Buric

Wir waren zunächst gut im Spiel und haben die ersten 20 Minuten probiert, das Geschehen zu kontrollieren. Die Zwischenräume waren bis dahin gut besetzt. Dann hat uns Eintracht aber gezeigt, wie einfach man mit einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung zum Tor kommen kann. Danach konnten wir uns nicht erholen und bekamen gleich den zweiten Treffer hinterher. Wir waren nicht in der Lage zum Abschluss zu kommen, da Eintracht sehr gut verteidigt hat. Insgesamt ist es ein verdienter Sieg für Braunschweig.

Foto: Agentur Hübner