Wir sind Eintracht.

Löwen besiegen Oythe

Donnerstag 23.03.2017

Löwen besiegen Oythe

Testspiel endet 2:0

 

 

Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht setzte sich im Rahmen der Länderspielpause am Mittwochabend mit 2:0 gegen den Landesligisten VfL Oythe durch. Die Treffer vor 850 Zuschauern im Stadion An der Hasenweide erzielten Salim Khelifi (25.) und Patrick Schönfeld per Foulelfmeter (38.). 

In den ersten zehn Minuten der Partie versuchten die Blau-Gelben direkt, die Führung zu erzielen. Doch sowohl die Schussversuche von Ken Reichel als auch von Jan Hochscheidt brachten zunächst noch nicht den erwünschten Erfolg. In der zehnten Spielminute hatten die Gastgeber dann ihre erste Möglichkeit. Nach einem Ballverlust tauchte ein VfL-Stürmer vor Keeper Marcel Engelhardt auf, doch der Löwen-Keeper konnte die Situation mit einer starken Parade entschärfen. Auf der anderen Seite des Platzes war es dann nach 25 Minuten soweit. Hendrick Zuck kam im Oyther Strafraum ans Leder und knallte dieses gegen den Pfosten. Den Abpraller verwertete schließlich Salim Khelifi zur Löwen-Führung.

Keine Tore in Durchgang zwei

Kurz darauf gab es die Chance, direkt zu erhöhen. Doch nach der Hereingabe von Zuck, konnte Domi Kumbela das Spielgerät nicht im gegnerischen Kasten unterbringen. Das war in der 38. Minute anders: Reichel wurde im Sechzehner des VfL gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Schönfeld sicher zum 2:0. Im zweiten Durchgang blieben die Löwen spielbestimmend und hatten deutlich mehr Ballbesitz – weitere Treffer wollten jedoch nicht fallen. Auch nicht, als Khelifi eine Flanke von der linken Seite mustergültig in die Mitte brachte und Phillip Tietz zum Kopfball ansetzte – dieser ging allerdings knapp rechts neben das Tor.

In Halbzeit zwei kamen mit Leon Bürger und Ayodele Adetula zwei Junglöwen aus der U19 zum Einsatz. „Es war ein Freundschaftsspiel, in dem wir schon etwas in der taktischen Grundordnung ausprobieren wollten. Wir haben uns manchmal einfach zu kompliziert bewegt und ganz zufrieden bin ich nicht. Allerdings sind wir hier auch auf einen engagierten Gegner getroffen. Am Ende ist das Wichtigste, dass sich niemand verletzt hat“, lautete das Fazit von Eintrachts Chef-Coach Torsten Lieberknecht nach der Begegnung.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt - Decarli (66. Bürger), Baffo (45. Moll), Reichel (45. Sauer), Ofosu-Ayeh (45. Kijewski), Matuschyk (45. Adetula), Hochscheidt (45. Boland), Schönfeld (45. Biada), Khelifi (66. Hernández), Zuck (45. Abdullahi), Kumbela (45. Tietz)

Tore
0:1 Khelifi (25.)
0:2 Schönfeld (38.)

Zuschauer
850

Fotos: nordphoto


Galerie "VfL Oythe - Eintracht" anschauen