Wir sind Eintracht.

Löwen feiern zweiten Saisonsieg

Mittwoch 20.09.2017

Löwen feiern zweiten Saisonsieg

3:0-Erfolg gegen Greuther Fürth

In der Englischen Woche war die Spielvereinigung aus Greuther Fürth zu Gast. Vor 18.785 Zuschauern im EINTRACHT-STADION stellten die Löwen durch einen Doppelschlag von Christoffer Nyman (22.) und Joseph Baffo (28.) bereits in Hälfte eins die Weichen auf Sieg. Im zweiten Durchgang machte Domi Kumbela mit seinem Treffer (79.) den Sieg der Eintracht perfekt.

Ausgangslage

Saisonübergreifend sind die Löwen seit zehn Heimspielen zu Hause ungeschlagen. Die Bilanz beider Teams gegeneinander ist ausgeglichen. Es stehen je fünf Siege und vier Remis zu Buche. Auch wenn das Kleeblatt am Sonntag mit einem 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf die Tabellenführung der ewigen Zweitligatabelle übernahmen, ist es für Fürth mit vier Punkten aus sechs Spielen dennoch der schwächste Saisonstart der Vereinshistorie.

Aufstellung

Trotz der Englischen Woche tauschte Löwen-Coach Torsten Lieberknecht auf nur einer Position. Suleiman Abdullahi nahm zunächst auf der Bank platz, für ihn stand Neuzugang Özkan Yildirim von Beginn an auf dem Feld. Auf Seiten der Gäste vertraute Trainer Damir Buric derselben Elf wie bei seinem Debüt am vergangenen Wochenende.

Highlights

2. Spielminute: Die erste Möglichkeit für Blau-Gelb. Khelifi bringt das Leder von rechts in die Mitte, wo Narey die Hereingabe durchrutscht. Hernandez kann zunächst keinen Nutzen daraus ziehen, aber der Ball bleibt heiß. Yilidirim bringt ihn erneut vors Tor, wo Caligiuri die Situation bereinigt.

22. Spielminute: TOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Einen langen Ball in die Spitze verlängert Hernandez mit dem Hinterkopf. Das Spielgerät landet genau in der Nahtstelle zwischen den beiden Innenverteidigern, wo sich Nyman das Leder schnappt. Der Stürmer guckt den Keeper aus und vollendet, indem sein Schuss vom linken Innenpfosten in die Maschen rollt.

28. Spielminute: TOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Die Löwen machen es genau richtig und drängen auf der zweiten Treffer. Nach einem Freistoß von Boland setzt Reichel nach und tankt sich bis zur Grundlinie durch. Seine flache Hereingabe landet am langen Pfosten bei Baffo, der das Anspiel nur noch über die Linie drücken muss

45. Spielminute: Becker stützt sich auf und es gibt knapp vorm 16er einen Freistoß für das Kleeblatt. Cigerci platziert den Ball nur wenige Zentimeter neben dem linken Pfosten. Das war knapp.

Halbzeitbilanz: Zunächst konnte keine Mannschaft entscheidende Akzente setzen, wobei die Löwen etwas mehr vom Spiel hatten. Mitte der ersten Halbzeit gingen die Blau-Gelben verdient in Führung, als Nyman zum 1:0 vollendete. Nur sechs Minuten später klingelte es erneut und Baffo markierte den 2:0-Pausenstand.

54. Spielminute: Im Gegenzug zeigen die Löwen ihre Qualität. Yildirim steckt durch zu Reichel, der den Ball von der linken Seite scharf nach innen bringt. Nyman ist zur Stelle, rutscht aber knapp am Anspiel vorbei.

76. Spielminute: Freistoß für die Gäste 20 Meter vor dem Tor aus halbrechter Position. Gjasula nimmt Maß und platziert den Standard oberhalb der Querlatte.

79. Spielminute: TOOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Damit scheint das Spiel entschieden zu sein. Die Löwen ergattern in der eigenen Hälfte das Leder und preschen nach vorne. Kumbela hat nach einem Moll-Pass die Möglichkeit zum Abschluss. Aus halbrechter Position guckt er Megyeri aus und vollendet präzise ins lange Eck.

Fazit: Die Löwen gewinnen verdient mit 3:0 gegen die SpVgg Greuther Fürth. Nachdem Nyman und Baffo die Blau-Gelben in Durchgang eins auf die Siegerstraße brachten, setzte Kumbela elf Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt. Damit hat das Team von Torsten Lieberknecht jetzt elf Punkte auf der Habenseite und rückt auf den siebten Tabellenplatz vor.

Erwähnenswertes

Die Blau-Gelben holen nach vier Remis in Folge wieder drei Punkte. Damit sind die Löwen am siebten Spieltag das einzige noch ungeschlagene Team in Liga zwei.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Becker, Baffo, Valsvik, Reichel (C), Samson, Boland, Khelifi (80. Hochscheidt), Hernandez, Yildirim (69. Moll), Nyman (74. Kumbela)

Greuther Fürth
Megjeri – Narey (80. Hofmann), Maloca, Caligiuri, Wittek. Sontheimer (60. Torres), Gjasula, Cigerci, Aycicek, Green, Dursun

Tore
1:0 Nyman (22.)
2:0 Baffo (28.)
3:0 Kumbela (79.)

Zuschauer
18.785

Foto: Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - Greuther Fürth" anschauen