Wir sind Eintracht.

Remis gegen Hessen Kassel

Freitag 15.07.2016

Remis gegen Hessen Kassel

Keine Tore beim vierten Test

Beim heutigen Testspiel gegen den Regionalligisten KSV Hessen Kassel erspielten sich die Blau-Gelben ein 0:0-Unentschieden vor 824 Zuschauern im Auestadion. Die Löwen hatten zwar einige gute Chancen, um als Sieger vom Platz zu gehen, aber das spielentscheidende Tor wollte gegen einen engagierten Gegner nicht fallen.

Nachdem die Gastgeber über Frederic Brill und Tobias Damm erstmals vor dem Eintracht-Tor auftauchten, nahm die Elf von Torsten Lieberknecht das Heft des Handelns in die Hand. Onel Hernandez setzte sich auf der linken Außenbahn durch und bediente den startenden Phillip Tietz. Der Stürmer legte noch einmal zurück, woraufhin die Situation geklärt werden konnte (6.). Auch in den Folgeminuten zeigte sich Neuzugang Hernandez als gefährlicher Vorbereiter und eröffnete für die Löwen gute Einschussmöglichkeiten. Aber sowohl Tietz als auch Ademi brachten das Leder nicht im Tor unter. Nach einer knappen Viertelstunde vereitelte KSV-Keeper Niklas Hartmann mit einer Glanzparade einen Tietz-Kopfball, sodass es nach der Anfangsphase weiterhin 0:0 stand.

Blau-Gelb weiterhin spielbestimmend

Nach 24 gespielten Minuten war es erneut Hernandez, der auf Höhe des Mittelkreises den Turbo zündete. Allerdings legte sich Tietz im gegnerischen Strafraum den Ball zu weit vor und die Hausherren konnten ihrerseits einen Konter starten. Bei den Löwen stand Maximilian Sauer jedoch genau richtig und unterband die Einschussmöglichkeit von Damm. Fortan agierten die Gastgeber etwas mutiger, ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. Kurz vor dem Pausenpfiff setzten die Blau-Gelben weitere Offensivakzente, aber das Team von Tobias Cramer klärte mit vereinten Kräften sowohl den Heber von Patrick Schönfeld als auch den Nachschuss von Gyamfi Kyemereh (41.)

Zur zweiten Halbzeit gab es nur einen Wechsel auf Seiten der Eintracht. Für Marcel Engelhardt stand nach Wiederanpfiff Jasmin Fejzic zwischen den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel agierten beide Teams zunächst verhaltener, wodurch sich das Spielgeschehen vorrangig im Mittelfeld abspielte.

Eintracht will den Siegtreffer

Quirin Moll brachte die Hessen mit seinem Freistoß in der 67. Spielminute erneut in Bedrängnis. Statt hoch in den Sechzehner zu flanken, passte er in den freien Raum an der Strafraumgrenze, von wo Ken Reichel sofort abschloss. Aber der Schuss des Kapitäns sowie der zweite Versuch von Schönfeld wurden geblockt. Auch der Nachschuss von Kyemereh fand nicht den Weg in die Maschen. Das gleiche Schicksal ereilte Tietz nur drei Minuten später, als sein Schuss von Torwart Hartmann pariert wurde (70.). In der Schlussphase warfen Reichel & Co. noch einmal alles nach vorne und versuchten den Lucky Punch zu erzielen. Zunächst kratzte Henrik Giese den Ball von Saulo Decarli von der Linie (81.) ehe Tietz es zu genau machen wollte und das Leder knapp am linken Pfosten vorbei strich. So blieb es beim torlosen Unentschieden am Freitagabend.

Bereits am Sonntag um 15:30 Uhr treffen die Löwen im nächsten Test in Schöningen auf den FC Bohemians Prag.

Stimmen zum Spiel

Torsten Lieberknecht
„Großen Dank an den KSV für dieses Testspiel und die Top-Bedingungen. Es war ein guter Test gegen einen hochengagierten Gegner. Wir hatten gute Passagen im Spiel nach vorne, aber es hat das entscheidende Tor zum Sieg gefehlt. Es war wichtig, die Spieler nach der vergangenen Woche heute an ihre Grenze zu bringen, was man in den letzten Minuten gesehen hat."

Tobias Cramer
„Mir gefällt das Ergebnis hervorragend, weil wir nach dem Trainingslager jetzt in eine Pause gehen können. In einigen Phasen wurde es etwas wilder und es kamen die bissigen Zweikämpfe dazu. Danach haben wir aber auch wieder ruhigere Abschnitte gezeigt."

Quirin Moll
„Wir haben eine super Truppe und spielen uns gerade für die kommende Saison ein. Ich freue mich schon auf die Fans in Braunschweig und für die Mannschaft zu kämpfen.“

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt (46. Fejzic) – Decarli, Moll, Matuschyk, Ademi, Reichel (C), Schönfeld (75. Boland), Hernandez, Sauer (78. Ofosu-Ayeh), Tietz, Kyemereh

Tore
keine

Zuschauer
824

Fotos: © Christian Hedler


Galerie "KSV Hessen Kassel - Eintracht" anschauen