Wir sind Eintracht.

Torloses Remis beim SV Sandhausen

Sonntag 11.02.2018

Torloses Remis beim SV Sandhausen

Eintracht mit der elften Punkteteilung

Am 22. Spieltag gastierten die Löwen im Hardtwald beim SV Sandhausen. Vor 4.381 Zuschauern im BWT-Stadion kamen die Blau-Gelben nicht über ein 0:0 hinaus. Beide Teams hatten ihr Augenmerk auf die Defensive gelegt, wodurch sich die Partie vornehmlich im Mittelfeld abspielte und wenig Torchancen zuließ. Die größte Möglichkeit für die Eintracht hatte Domi Kumbela, als das Aluminium im ersten Durchgang die Führung verhinderte.

Ausgangslage

Sieben Tabellenplätze und sechs Punkte trennten die Kontrahenten vor dem Spieltag. Torsten Lieberknecht erwartete trotz super der Bilanz von vier Zweitliga-Siegen in Sandhausen einen schwer zu bespielenden Gegner und blickte nach der aufgearbeiteten Heimniederlage optimistisch auf die anstehenden 90 Minuten. Mit je einem Sieg und einer unglücklichenNiederlage in der jüngsten Vergangenheit starteten beide Teams mit den gleichen Vorzeichen in die Partie.

Aufstellung

Neben dem verletzungsbedingten Wechsel von Patrick Schönfeld änderte der Löwen-Coach seine Anfangsformation zwei weitere Male und rotierte sowohl auf der Position von Steffen Nkansah als auch auf der von Philipp Hofmann. Quirin Moll, Onur Bulut und Christoffer Nyman komplettierten die Startelf der Blau-Gelben. Auch Kenan Kocak nahm zwei Veränderungen vor und brachte für Philipp Klingmann und Markus Karl die Spieler Leart Paqarada und Julian Derstroff.

Highlights

6. Minute: Die erste gute Gelegenheit für Löwen. Wieder bringt Bulut den Ball in die Mitte, diesmal ist Nyman am kurzen Pfosten zur Stelle, doch der Schwede trifft die Kugel nicht richtig.

19. Minute: Breitkreuz kann den Angriff der Sandhäuser nur durch ein Foul stoppen und sieht dafür die Gelbe Karte. Linsmayer versucht es mit dem ruhenden Ball von der Strafraumgrenze. Der Freistoß geht knapp am Gehäuse von Fejzic vorbei.

26. Minute: Kumbela mit dem nächsten Abschluss für die Niedersachsen. Teigl flankt aus dem Halbfeld in den Strafraum und der Braunschweiger Angreifer springt höher als alle anderen. Doch er erwischt den Ball nicht richtig und sein Kopfball geht am Tor vorbei.

34. Minute: Riesending für die Löwen – das war die dickste Chance zum 1:0! Hochscheidt bringt die Ecke ins Zentrum und der zweite Ball landet bei Kumbela. Der Kongolese versucht es direkt und hämmert die Kugel gegen das Lattenkreuz!

39. Minute: Und wieder ist der zweite Ball gefährlich. Diesmal landet das Spielgerät bei Abdullahi, doch der Angreifer verzieht seinen Schuss etwas und die Kugel geht aus elf Metern deutlich am Tor vorbei.

Halbzeitfazit: Die ersten 45 Minuten sind gespielt. Das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt und war von vielen Zweikämpfen geprägt. Dadurch konnten sich beide Teams bisher wenig hochkarätige Chancen erspielen. Die besten Gelegenheiten hatten Linsmayer für die Hausherren und Kumbela für Eintracht. Hier ist noch alles drin!

60. Minute: Hochscheidt nimmt sich den nächsten ruhenden Ball. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze schlenzt der Mittelfeldspieler das Spielgerät zwar über die Mauer, jedoch auch über das Gehäuse.

75. Minute: Vunguidica läuft allein auf Fejzic zu, legt den Ball aber rechts am Tor vorbei. Glück für die Löwen

79. Minute: Wieder ein Freistoß. Diesmal für Sandhausen, aber dieses Mal ist Breitkreuz zur Stelle und köpft die Kugel aus dem Sechzehner. Die Braunschweiger Defensive steht weitestgehend sicher, genauso wie auf der Gegenseite.

85. Minute: Bulut sieht für sein Einsteigen ebenfalls den Gelben Karton und verursacht einen Freistoß für Sandhausen in zentraler Position. Der Ball liegt mittig an der Grenze zum Strafraum der Löwen. Der kurz zuvor eingewechselte Vollmann probiert es direkt und trifft die Mauer.

Schlussfazit: Das Spiel ist aus und Eintracht holt einen Punkt in Sandhausen. Am Ende bleibt es beim torlosen Remis. Nach einem Spiel mit wenigen Torchancen trennen sich beide Mannschaften mit einem verdienten Unentschieden.

Erwähnenswertes

Das 0:0 in Sandhausen ist für die Löwen bereits das elfte Unentschieden in der laufenden Saison. Aufgrund der Punkteteilung bleiben die Blau-Gelben weiterhin ohne Niederlage im Hardtwald.

Das Spiel im Stenogramm

SV Sandhausen
Schuhen - Linsmayer, Knipping, Kister, Paqarada, Förster,  Daghfous (C), Derstroff (81. Vollman), Zejnullahu (5. Jansen, 71. Vunguidica), Sukuta-Pasu, Gislason

Eintracht
Fejzic - Moll, Valsvik, Breitkreuz, Teigl, Bulut, Hochscheidt (71. Tingager), Reichel (C), Kumbela (81. Zuck), Nyman (90. Hofmann), Abdullahi

Tore
Fehlanzeige

Zuschauer
4.381

Foto: Eibner Pressefoto


Galerie "SV Sandhausen - Eintracht" anschauen