Wir sind Eintracht.

Torloses Remis gegen Holstein Kiel

Freitag 08.12.2017

Torloses Remis gegen Holstein Kiel

Punkteteilung zum Hinrunden-Abschluss

Am 17. Spieltag der 2. Bundesliga war Holstein Kiel zu Gast im EINTRACHT-STADION. Vor 21.075 Zuschauern erwischten die Störche zwar den besseren Start, aber mit der Zeit kamen die Blau-Gelben immer besser in die Partie. Nach umkämpften 90 Minuten blieb es beim torlosen Unentschieden.

Ausgangslage

Eintracht verlor lediglich vier der letzten 22 Pflichtspielduelle gegen die Kieler, darunter allerdings auch die Begegnung in der ersten Pokalrunde dieser Saison. Die Störche stellen mit 32 Punkten nach 16 Spielen die beste Bilanz eines Zweitliga-Neulings und könnten mit einem Dreier die Herbstmeisterschaft fix machen. Allerdings sind die Löwen auch seit neun Partien am Freitagabend ungeschlagen und holten am letzten Spieltag gegen Ingolstadt einen wichtigen Sieg. 

Aufstellung

Löwen-Coach Torsten Lieberknecht hatte bis auf den gelbgesperrten Ken Reichel denselben Kader wie vergangenen Monat zur Verfügung. Nach dem Sieg in Ingolstadt veränderte er seine Anfangself auf zwei Positionen. Steffen Nkansah startete für Ken Reichel und Quirin Moll durfte für Salim Khelifi von Beginn an ran. Auf der anderen Seite tauschte Störche-Trainer Markus Anfang nur einmal. Für Aaron Seydel stand Steven Lewerenz in der ersten Elf.

Highlights

5. Spielminute: Ungenaues Zuspiel auf Valsvik, der nicht an den Ball kommt. So hat Duksch viel Raum und kommt frei vor dem Tor zum Abschluss. Fejzic macht sich breit und kann den Ball mit den Fingerspitzen um den langen Pfosten lenken. Starke Parade.

29. Spielminute:  Moll hat die Großchance auf dem Fuß! Die Löwen kombinieren sich stark in Richtung Kieler Tor. Samson legt den Ball final quer in den Strafraum und den Rücken der Abwehr. Moll läuft in die Lücke zum Ball, schießt aus kurzer Entfernung aber Herrmann an.

Halbzeitfazit: Mit 0:0 geht es in die Kabine. Kiel erwischt den besseren Start und hatte nach fünf Minuten durch Ducksch gleich die beste Torchance im ersten Durchgang. Eintracht kam nach rund 20 Minuten besser in die Partie und verlegte das Spielgeschehen mehr in die Kieler Hälfte. Die beste Chance für die Löwen hatte Quirin Moll nach rund einer halben Stunde

50. Spielminute: Manni angelt sich den Ball von Schmidt. Statt gleich ins Zentrum abzuspielen - wo Hernandez steht - entscheidet er sich für den Schuss, der flach auf den kurzen Pfosten kommt. Kronholm bereitet er aber nur wenig Probleme.

77. Spielminute: Wieder eine Glanztat von Fejzic. Nkansah kann Drexler nicht aufhalten. Dessen Flanke landet auf dem Kopf von Schindler. Den Kopfball kann Fejzic rutscht der Ball etwas durch die Finger, geht aber doch über die Latte.

83. Spielminute: Eintracht bekommt das Spiel derzeit nicht in den Griff. Seidel hat wieder eine Schusschance, die Breitkreuz mit einer Grätsche vereitelt.

Fazit: Mit dem zehnten Unentschieden endet somit die Hinrunde für die Eintracht. Die engagierte Leistung führte dieses Mal nicht zu einem Treffer, der möglicherweise den Sieg gebracht hätte. Das kampfbetonte Spiel hatte wenig Torraumszenen und große Torchancen zu bieten. Dennoch hat der Einsatz gestimmt.

Erwähnenswertes

Die Serie hält weiter an. Eintracht bleibt in Freitagabend-Spielen ungeschlagen. Außerdem holen die Löwen das zehnte Unentschieden in dieser Saison.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic – Hochscheidt, Valsvik, Breitkreuz, Nkansah, Samson, Kijewski, Moll, Hernandez , Zuck (70. Khelifi), Abdullahi (90. Biada)

Holstein Kiel
Kronholm – Herrmann, Schmidt, Czichos, van den Bergh, Kinsbombi, Schindler, Mühling, Drexler, Lewerenz, Ducksch (72. Seydel)

Tore
Fehlanzeige

Zuschauer
21.075

Fotos: Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - Holstein Kiel" anschauen