Wir sind Eintracht.

U17 lässt Punkte liegen

Samstag 18.03.2017

U17 lässt Punkte liegen

U15 unterliegt Werder Bremen

 

Eintracht Braunschweig U17 - SG Dynamo Dresden U17  3:3 (3:2)

Die U17 von Coach Benjamin Duda trennt sich 3:3-Unentschieden von Dynamo Dresden, lässt dabei aber Punkte liegen. Die Treffer erzielten Robin Halus, Valeri Schlothauer und Batuhan Akyüz. 

Im fünften Anlauf in der Restrunde wollte die U17 endlich punkten, nachdem die ersten vier Spiele mit Niederlagen endeten. Gegen Dynamo Dresden übernahm die Mannschaft auch von der ersten Sekunde an die Spielkontrolle. Nach vier Minuten spielte Innenverteidiger Karim Jelalli einen Diagonalball auf Batuhan Akyüz, der aus halblinker Position abzog, das Ziel aber knapp verfehlte (4.). Anschließend jagte Berkan Cakir den Gästen im gegnerischen Sechzehner das Leder ab und spielte auf Tim Heike. Den ersten Abschluss parierte der Keeper, doch beim Nachschuss von Robin Halus war er machtlos (7.). Postwendend kombinierten sich die Dresdener durch die Abwehr und kamen durch Luca Shubitidze zum Ausgleich (8.). Doch auch die Blau-Gelben hatte die richtige Antwort parat. Wieder eine Minute später steckte Sechser Fabian Dietrich die Kugel durch die Gasse und Außenverteidiger Valeri Schlothauer vollendete eiskalt zum 2:1 (9.). Das sollte es im ersten Spielabschnitt aber noch nicht gewesen sein. Immer wieder kamen die Gastgeber zu guten Möglichkeiten, verpassten es aber, die Führung auszubauen. Nach 24 Minuten spielte Louis Kirmeier den Ball aus dem Mittelfeld halbhoch zurück auf Roy Böhm, dem die Kugel unter dem Fuß durchrutschte und zum 2:2-Ausglich ins Tor trudelte. Erneut wusste die U17 mit diesem Rückschlag umzugehen, denn über links brachten sie den Ball ins Zentrum, wo Batuhan Akyüz aus kurzer Distanz zum 3:2 einschob (27.). Damit ging es allerdings in die Pause.

Dresden mit Ausgleich in letzter Minute

Im zweiten Durchgang flachte die turbulente Partie etwas ab. Es gelang beiden Teams nicht mehr, sich zwingende Möglichkeiten herauszuspielen. Erst nach gut einer Stunde gab es wieder etwas Aufregung. Nach einem Foulspiel an der Seitenauslinie zückte der Unparteiische die Gelb-Rote Karte für Patrick Siemer, der bereits im ersten Durchgang verwarnt wurde (62.). Fortan musste die U17 den Vorsprung mit nur zehn Mann über die Zeit bringen. Kurz vor Schluss stand erneut Böhm im Mittelpunkt. Bei einem Pass in die Spitze ging der Keeper zu ungestüm hin und räumte Mitspieler und Gegner rustikal ab. Der Schiri zeigte sofort auf den Punkt (77.). Den ersten Versuch von Shan Sahnazarjan parierte der Schlussmann noch, war beim Nachschuss aber machtlos (80.). So endete die Begegnung mit einem 3:3-Unentschieden. "Trotz der Unterzahl fühlt sich der Punkt aktuell nicht so gut an. Wenn man die Gelegenheiten in der ersten Halbzeit auf 4:2 zu gehen und die Gegentore betrachtet, ist das schon extrem bitter", sagte Duda direkt nach Abpfiff. 

Mit 22 Punkten verbessert sich die U17 nach 21 Spielen auf Tabellenrang zehn der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. 

Eintracht
Böhm - Siemer, Pohlai, Jelalli, Schlothauer - Halus, Dietrich, Cakir (68. Zulage), Kirmeier, Akyüz - Heike (53. Salihoglu)

Tore
1:0 Robin Halus (7.)
1:1 Luca Shubitidze (8.)
2:1 Valeri Schlothauer (9.)
2:2 Louis Kirmeier (Eigentor, 24.)
3:2 Batuhan Akyüz (27.)
3:3 Shan Sahnazarjan (Foulelfmeter, 80.+2)

Besondere Vorkommnisse 
Patrick Siemer sieht Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel (62.)

Zuschauer
50


Eintracht Braunschweig U15 - SV Werder Bremen U15  1:7 (0:4)

Die U15 von Coach Michael Duda unterliegt dem SV Werder Bremen deutlich mit 1:7. Den Löwen blieb lediglich Ergebniskorrektur durch den Treffer von Janosch Bauer.

Im Top-Spiel der C-Junioren-Regionalliga Nord empfing der Tabellendritte den Zweiten Werder Bremen. Die Partie begann allerdings alles andere als geplant. Bereits in der ersten Spielminute kombinierte sich Werder durch und erzielte durch Abdenego Nankishi das 0:1 (1.). Diesem Treffer ließ der Bremer Angreifer im ersten Spielabschnitt drei weitere folgen (6./ 29./ 32.), so dass die Partie in der Halbzeit mit 0:4 nahezu entschieden war. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SVW durch einen Doppelschlag auf 6:0 (44./ 45.), ehe die Löwen durch den eingewechselten Janosch Bauer Ergebniskorrektur betreiben konnten (60.). Den Schlussakkord spielten dann aber wieder die Gäste. Mit 1:7 unterlag die U15 somit im zweiten Spiel der Restrunde.

"Spiel wirft uns nicht aus der Bahn"

"Das Spiel verlief von der ersten Sekunde an ganz anders als wir es uns vorgestellt hatten. Grobe individualtaktische Fehler und Nachlässigkeiten im grundlegenden Verteidigungsverhalten, wie zum Beispiel bei Standard-Situationen brachten uns sofort auf die Verliererstraße. Das Spiel wirft uns nicht aus der Bahn, hat uns aber mannschaftliche und individuell klare Inhalte aufgezeigt, an denen wir gemeinsam arbeiten werden", sagte Duda nach der Partie. 

Eintracht
Busack - Henke, Stingl, Mundry, Prabakaran (60. Donner) - Nazari, Hein, Arnold, Wloch (60. Gall), Kleeberg - Keil (59. Bauer)

Tore
0:1 Abdenego Nankishi (1.)
0:2 Abdenego Nankishi (6.)
0:3 Abdenego Nankishi (29.)
0:4 Abdenego Nankishi (32.)
0:5 Konstantin Donalies (44.)
0:6 Nick Woltemade (45.)
1:6 Janosch Bauer (60.)
1:7 Nick Woltemade (65.)