Wir sind Eintracht.

Willkommen zurück, Patsche!

Mittwoch 13.09.2017

Willkommen zurück, Patsche!

Patrick Schönfeld ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke

Seit vergangener Woche trainiert Mittelfeldspieler Patrick Schönfeld neben der individuellen Arbeit mit Reha- und Athletik-Trainer Jürgen Rische in einigen Einheiten wieder mit den Löwen. Zuvor fiel er beim Mannschaftstraining und im Spielbetrieb wegen eines hartnäckigen Virus-Infekts lange aus. Mit eintracht.com sprach Patsche über die vergangenen Monate.

Anfang des Jahres musste der 28-Jährige zunächst eine Oberschenkelzerrung auskurieren und stand nach zwei Einsätzen für die U23 erst in der Relegation gegen Wolfsburg wieder für die Profis auf dem Platz. In der Folge fühlte sich Schönfeld aber nicht so leistungsfähig, wie es hätte sein müssen. So startete die Ursachenforschung…

„Ich war bei vielen Spezialisten, um mehrere Meinungen einzuholen“, sagte Schönfeld. Letztendlich war ein Virus-Infekt der Grund für schlechte Blutwerte und verminderte Leistungsfähigkeit. Nach Behandlungen sowohl am Bodensee als auch in Wolfsburg freut sich der gebürtige Nürnberger nun, alles hinter sich zu haben. „Die ersten zwei Monate waren von Behandlungen geprägt und ich durfte nichts machen, was über einen Puls von 120 hinausgeht“. Zusätzlich wurde Patsches geschwächtes Immunsystem langsam wieder aufgepäppelt.

Energie und Durchhaltevermögen waren nötig

Am schlimmsten für ihn war zudem das ständige Hoffen auf schnelle Besserung in der Sommerpause. „Ich musste irgendwann akzeptieren, dass ich Zeit brauche um den Infekt vollständig auszukurieren. Es machte keinen Sinn voreilig anzugreifen, nur damit man schnell wieder dabei ist, weil die Gefahr eines Rückfalls groß ist“.

„Am meisten Sorgen gemacht hat sich meine Familie, die natürlich oft nachgefragt hat, ob es mir schon besser geht.“ Jedes Mal war die Antwort jedoch dieselbe: Es hatte sich leider nichts geändert. Das lange Warten hat laut Schönfeld viele Nerven und einiges an Energie gekostet. „Die Unterstützung durch Freunde und Teamkollegen hat mir insgesamt schon geholfen“, blickt Schönfeld zurück.

Jetzt können die Löwen-Fans sich hoffentlich bald über einen Rückkehrer im EINTRACHT-STADION freuen. „Ich merke natürlich, dass mir die Vorbereitung komplett fehlt und ich jetzt über drei Monate raus war. Nun gilt es, sich wieder heran zu kämpfen.“ Auf geht`s, Patsche!

Foto: eintracht.com