Wir sind Eintracht.

Zuck:"Plan erfolgreich umgesetzt"

Samstag 05.08.2017

Zuck:"Plan erfolgreich umgesetzt"

Stimmen zum Heimsieg gegen den FCH

Ein Heimspielauftakt nach Maß! Mit dem 2:0 gegen den 1. FC Heidenheim fahren die Löwen den ersten Saisonsieg ein und stehen nun mit vier Punkten vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Stimmen zum Spiel.

Louis Samson

"Wir haben uns anfangs etwas schwer getan, wurden dann aber Mitte der Halbzeit stärker und haben verdient gewonnen. Auch wenn der ein Block gesperrt war, war die Stimmung toll. Ich habe heute erfahren, dass ich in der Startelf stehe und dachte: Auf in den Kampf! Das hat funktioniert."

Mirko Boland

"Wir sind über 90 Minuten diszipliniert aufgetreten und dem guten Konterspiel der Heidenheimer aus dem Weg gegangen. Man kann mit vier Punkten aus zwei Spielen zufrieden sein, auch wenn wir immer das Optimum erreichen wollen."

Hendrick Zuck

"Wir hatten einen Plan, den wir erfolgreich umgesetzt haben. Wir haben hinten nichts anbrennen lassen und verdient gewonnen. Der erste Schritt ist gemacht, um ordentlich in die Saison reinzukommen."

Ken Reichel

"Das Tor ist zu 99,9% meins, auch wenn es leicht abgefälscht war. Wir haben in der ersten Halbzeit gut nach vorne kombiniert und im zweiten Durchgang war es dann etwas ausgeglichener. Aber der Treffer von Bole fiel zum besten Zeitpunkt und war ein Nadelstich für die Heidenheimer."

Marc Schnatterer

"Wir wollten unbedingt etwas mitnehmen und haben es bis zum 1:0 gut gemacht. Ein individueller Fehler hat uns in den Rückstand gebracht. Nach dem Anstoß hat Fejzic den Schuss von Feick gut aus der Ecke geholt. Hinten raus hätten wir vielleicht noch ein Tor machen können."

Torsten Lieberknecht

"Für uns war es wichtig, die Schwächen der Heidenheimer zu kennen und zu nutzen. Wir wussten auch um die Stärken des Gegners und sind mit entsprechendem Respekt angetreten. Deshalb sind wir natürlich froh, das Auftaktprogramm mit vier Punkten abschließen zu können. In der Vorbereitung haben wir darauf hingearbeitet, den Kopf der Spieler frei zu bekommen und die Relegation vergessen zu machen. Das nächste Spiel in Kiel wird eine schwere Aufgabe, auf die wir jetzt intensiv hinarbeiten."

Frank Schmidt

"Glückwunsch an Torsten und Eintracht Braunschweig zum Sieg - fast wie immer also. Aber wir sind gut reingekommen, beide Mannschaften haben es taktisch gut gemacht und wenig zugelassen. Dann machen wir einen Fehler im Spielaufbau und es ist auch die Qualität des Gegners, danach das 1:0 zu machen. In der zweiten Halbzeit hatten wir zunächst gute Chancen und bekommen im Verlauf das 2:0, das das Spiel entscheidet. Wir haben viel getan, um erfolgreich zu sein. Die Fehler wie Ballverluste waren heute ausschlaggebend."

Foto: Agentur Hübner