Wir sind Eintracht.

2:2-Unentschieden gegen Magdeburg

Samstag 21.12.2019

2:2-Unentschieden gegen Magdeburg

Pfitzner und Kessel treffen für die Eintracht

Am 20. Spieltag war der 1. FC Magdeburg im ausverkauften EINTRACHT-STADION zu Gast. Das turbulente Spiel endete 2:2-Unentschieden. In der zweiten Halbzeit brachte Marc Pfitzner die Eintracht per Foulelfmeter in Führung (49.), nur eine Minute später konnte Beck ausgleichen (50.). In der 69. Minute konnte Benjamin Kessel erneut die Führung für die Hausherren herstellen, wieder dauerte es nur eine Minute bis zum Ausgleich (70.).

Ausgangslage

Mit 32. Punkten ging die Eintracht als Tabellendritter in die Partie. Der FCM stand mit 26 Punkten auf Rang 10. Neben den zahlreichen Aufeinandertreffen in Freundschaftsspielen gab es bislang fünf Pflichtspiel zwischen beiden Teams. In der Bilanz hat der BTSV mit drei Siegen bei zwei Niederlagen knapp die Nase vorn. Das Duell am ersten Spieltag der Hinrunde ging mit 4:2 an die Eintracht, damals erzielte Martin Kobylanski drei Treffer.

Aufstellung

Auf Seiten der Braunschweiger konnte nahezu aus dem Vollen geschöpft werden. Stephan Fürstner musste wegen eines Infektes aussetzen, außerdem Bernd Nehrig nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung am vergangenen Wochenende nicht zur Vergangenen. Danilo Wiebe fehlte gelbgesperrt. Wiebe und Nehrig wurden durch Patrick Kammerbauer und Marc Pfitzner erstzt, zusätzlich musste Felix Burmeister auf der Bank Platz nehmen, für ihn stand Robin Ziegele in der ersten Elf. Dazu musste Kevin Goden für Kapitän Benjamin Kessel weichen.

Highlights

18. Minute: Kessel holt mit einem beherzten Einsatz die nächste Ecke für Blau-Gelb raus. Schwenk bringt das Leder ins Zentrum, wo Becker den Ball deutlich über den Magdeburger Kasten drischt.

24. Minute: Bär mit der ersten Chance der Partie: Proschwitz verlängert einen Ball in den Lauf von Bär, der mit seinem Abschluss den Kasten verfehlt.

26. Minute: Das muss die Führung für die Löwen sein! Schwenk bedient Proschwitz mustergültig, der allein vorm Tor den Ball nicht im Gehäuse unterbringt.

35. Minute: Kessel probiert es aus der Distanz, Behrens streckt sich und pariert stark. Der Druck der Hausherren nimmt zu.

Halbzeitfazit: Zunächst tasteten sich beide Teams ab. Die erste Chance des Spiels hatte Bär, der schön in Szene gesetzt wurde (24.). Kurze Zeit später hatte Proschwitz die Führung auf dem Fuß. In der 29. Minute sah Conteh Rot.

49. Minute: Toooooooor durch Marc Pfitzner! Proschwitz legt den Ball in den Lauf von Otto, der das Leder zu Schwenk weiterspitzelt. Der Angreifer wird dann am Fuß getroffen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Marc Pfitzner gewohnt sicher.

50. Minute: Tor für den 1. FC Magdeburg. Keine sechzig Sekunden später fällt der Ausgleich. Nach einem langen Ball landet das Spielgerät bei Beck, der das Leder über Fejzic zum Ausgleich lupft.


51. Minute: Die Ereignisse überschlagen sich! Jacobsen tritt Kammerbauer ins Gesicht und bekommt die Rote Karte. Pfitzner beschwert sich vehement und sieht seine zweite Gelbe Karte und muss ebenfalls frühzeitig runter.

60. Minute: Yari Otto hat die Führung auf dem Fuß! Kessel wird schön von Bär freigespielt und findet Otto, dessen Abschluss zur Ecke geklärt werden kann.

69. Minute: Toooooooooor durch Benjamin Kessel. Bär bringt nach einer Ecke den Ball ins Zentrum, wo Kessel das Ding einnickt!

70. Minute: Das darf nicht wahr sein. Magdeburg macht Offensiv nichts und schafft es trotzdem erneut, blitzschnell auszugleichen. Eine Freistoßflanke landet auf dem Kopf von Beck, der den Ball überlegt zu Rother legt. Der drückt das Leder über die Linie.


85. Minute: Beck mit der Chance zur Magdeburger Führung, doch ein Braunschweiger kann zur Ecke klären.

Fazit: Eintracht und Magdeburg trennen sich 2:2.. Eintracht hatte ein klares Chancenplus, aber war zu verschwenderisch im Abschluss. Magdeburg bewies nach den Rückständen Moral und kam zwei Mal zurück.

Das Spiel im Stenogramm

 

Eintracht

Fejzic – Kijewski, Ziegele, Becker, Kessel (C), Pfitzner, Kammerbauer (55. Burmeister), Y. Otto, Schwenk (75. Putaro), Bär, Proschwitz (79. Ademi)

1. FC Magdeburg
Behrens – Bell Bell, Müller, Bomheuer, Costly, Preißinger (84. Osei Kwadwo), Jacobsen, Rother (87. Harant), Bertram (69. Laprevotte), Beck, Conteh

Tore
1:0 Pfitzner (49., Foulelfmeter)
1:1 Beck (50.)
2:1 Kessel (69.)
2:2 Rother (70.)

Zuschauer
23.100 (ausverkauft)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte für Conteh (29.)
Rote Karte für Jacobsen (52.)
Gelb-Rote Karte für Pfitzner (52.)

Fotos: Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - Magdeburg" anschauen