Wir sind Eintracht.

Auswärtssieg in Halle

Mittwoch 03.06.2020

Auswärtssieg in Halle

Steffen Nkansah erzielt das Tor des Tages

Nach dem Sieg am Samstag konnten die Löwen heute nachlegen und drei weitere Punkte einfahren. Das Auswärtsspiel am 29. Spieltag beim Halleschen FC lief lange ohne nennenswerte Aktionen, bis Steffen Nkansah nach einem Freistoß von Kobylanski den Treffer des Tages markieren konnte (34.). Vor allem die Schlussphase hatte dann viel Aufregung zu bieten. Chancen auf beiden Seiten änderten jedoch nichts am Ergebnis, sodass der erste Auswärtssieg seit Oktober gefeiert werden kann.

Ausgangslage

Im September konnten die Hallenser zuletzt gewinnen, seither wurden in elf Partien nur drei Punkte eingefahren. Am vergangenen Wochenende verlor man beim direkten Konkurrenten in Münster mit 2:4 und fand sich mit 33 Zählern erstmals in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz wieder. Mit 44 Punkten und Platz sechs vor Beginn des Spieltages grüßte die Eintracht hingegen aus einer anderen Tabellenregion.

Das Duell kann noch auf keine lange Historie zurückblicken, heute steht erst die fünfte Begegnung an. Bisher gelang Blau-Gelb ein Sieg, außerdem endete eine Partie Unentschieden und zwei mit dem besseren Ende für den HFC.

Aufstellung

Jasmin Fejzic ist nicht rechtzeitig fit geworden und wird von Marcel Engelhardt ersetzt, der eine komplett ausgetauschte Abwehrkette vor sich findet. Lasse Schlüter, Steffen Nkansah, Stephan Fürstner, Danilo Wiebe und Leandro Putaro sollen es dort richten, davor stehen Kapitän Marc Pfitzner und Martin Kobylanski zentral im Mittelfeld. Über die Außenbahnen kommen Merv Biankadi und Marcel Bär, einzige Sturmspitze ist erneut Marvin Pourié.

Highlights

17. Minute: Auf der einen Seite wird der Eintracht ein Handelfmeter verwehrt, auf der anderen Seite wird der Ball scharf vor das Tor gespielt und Terrence Boyd fehlen wenige Zentimeter um einzuschieben.

34. Minute: Tooooooooooooor für die Eintracht! Martin Kobylanski bringt einen Freistoß von der Außenlinie gefährlich vors Tor, wo Innenverteidiger Steffen Nkansah in den Fünfer rauscht und den Ball im Tor versenkt.

42. Minute: Freistoß aus ähnlicher Position wie beim Führungstreffer, diesmal kommt der Ball flach in den Strafraum, doch Nkansah kann den Ball nicht richtig behaupten. Dann versucht es Biankadi aus dem Rückraum, doch der Schuss kann zur Ecke gelenkt werden.

Halbzeit in Halle: Die Löwen belohnen sich für eine couragierte Vorstellung mit einer Halbzeitführung. Kobylanski bediente Nkansah per Freistoß mustergültig, unsere Nummer sechs ließ Eisele im Tor der Hallenser keine Chance (34.). Insgesamt boten die ersten 45 Minuten nur wenige Höhepunkte, der HFC hatte aber mehr Ballbesitz.

60. Minute: Putaro geht am eigenen Sechzehner ins Dribbling und verliert den Ball, der bei Lindenhahn landet. Der Hallenser haut das Ding mit viel Wucht auf's Tor, Engelhardt kann das Geschoss gerade noch an den Querbalken lenken.

79. Minute: Aus einer Ecke für den HFC entsteht ein Konter für die Eintracht. Pourié treibt den Ball nach vorne und spielt Biankadi an, ein Abwehrspieler der Hallenser kann per Tackling zur Ecke klären.

83. Minute: Freistoß aus dem Halbfeld für Halle, Mai kommt zum Abschluss, der durch Engelhardt und den Pfosten entschärft wird.

86. Minute: Nach einer Ecke von Yari Otto steigt Pourié am höchsten und zwingt Eisele zu einer Glanztat.

88. Minute: Rote Karte für Sebastian Mai! Nach einem Zweikampf an der Seitenlinie liegen Mai und Otto auf dem Boden, Mai tritt in Richtung des Braunschweigers und muss vorzeitig duschen gehen.

90.+3. Minute: Shcherbakovski zieht aus der Distanz ab und zwingt Engelhardt zu einer Flugeinlage.

Fazit: Am Ende bringt die Eintracht die knappe Führung über die Zeit und nimmt drei Punkte in die Löwenstadt mit. Nachdem das Spiel lange sehr wenig zu bieten hatte, nahm es in der Schlussphase ordentlich Fahrt auf und auf beiden Seiten waren hochkarätige Chancen zu verzeichnen.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt – Schlüter, Nkansah, Fürstner, Wiebe, Putaro (63. Kessel), Biankadi (84. Y. Otto), Kobylanski (68. Feigenspan), Pfitzner (C), Bär (68. Kammerbauer), Pourié.

Hallescher FC
Eisele – Hansch, Kastenhofer, Vollert, Hilßner (64. Shcherbakovski), Papadopoulos (73. Fetsch)    , Sohm (79. Nietfeld), Lindenhahn, Mai (C), Drinkuth (60. Bahn), Boyd

Tore
0:1 Nkansah (34.)

 Fotos: imago images / VIADATA


Galerie "Hallescher FC - Eintracht" anschauen