Wir sind Eintracht.

Eintracht unterliegt Fortuna Köln

Sonntag 26.08.2018

Eintracht unterliegt Fortuna Köln

Bittere 0:2-Niederlage

Am 5. Spieltag kassierten die Löwen eine bittere 0:2-Niederlage gegen den SC Fortuna Köln. Michael Eberwein hatte die Gäste vor dem Pausenpfiff in Führung gebracht (27.), ehe Sebastian Schiek im zweiten Durchgang mit seinem Treffer den verdienten Endstand markierte (58.)

Ausgangslage

Vor 16 Jahren trafen die beiden Teams zum letzten Mal in einem Ligaspiel aufeinander. Am 27. Spieltag der Saison 2001/2002 kamen die Blau-Gelben in der damaligen Regionalliga Nord nicht über ein 2:2 hinaus. Ansonsten sah die Bilanz gegen die Gäste aus der Rheinmetropole weitestgehend ausgeglichen aus. Acht Eintracht-Siegen, standen sechs Remis und neun Niederlagen gegenüber. Auch die bisherige Punkteausbeute in der noch jungen Saison war identisch und beide Mannschaften verbuchten nach vier Spieltagen jeweils drei Zähler auf der Habenseite.

Aufstellung

Im Vergleich zum Pokalfight änderte Trainer Henrik Pedersen sein Team auf drei Positionen. Für Ivan Franjic, Felix Burmeister und den gelb-rot gesperrten Malte Amundsen kamen Kapitän Stephan Fürstner, Mergim Fejzullahu und Frederik Tingager neu in die Partie. Die Fortunen waren nicht im DFB-Pokal aktiv und Coach Uwe Koschinat sah keine Notwendigkeit, seine erfolgreiche Elf vom Auswärtssieg in Zwickau personell zu verändern.

Highlights

3. Minute: Die erste Chance des Spiels gehört den Gästen. Hartmann bekommt im Strafraum den Ball und spielt Yeboah an. Dieser kann das Spielgerät irgendwie mitnehmen und hat anschließend freies Schussfeld. Doch Engelhardt ist rechtzeitig unten und verhindert den Einschlag. Auch die anschließende Ecke ist gefährlich und wieder ist der Eintracht-Keeper der Sieger und rettet seiner Mannschaft das aktuelle Ergebnis.

9. Minute: Nun haben auch die Löwen ihre erste Chance. Sauerland nimmt auf dem rechten Flügel Fahrt auf, stoppt den Angriff auf Höhe des Sechzehners. Er legt quer zu Putaro, der sich dreht und dann abzieht. Rehnen im Tor der Kölner ist mit den Fingerspitzen noch dran.

18. Minute: Putaro dribbelt sich an der rechten Außenbahn durch und kommt bis zur Torauslinie. Den letzten Zweikampf hätte er nicht mehr führen sollen. Das Abspiel wäre wohl die bessere Wahl gewesen.

27. Minute: Tor für Fortuna Köln durch Michael Eberwein zum 0:1. Eberwein bekommt den Ball aus dem Mittelfeld an die Sechzehnerlinie gespielt. Er wird nicht energisch genug gestört, dreht sich kurz und zieht ab. Er trifft den Innenpfosten, von wo der Ball ins Braunschweiger Tor prallt. Engelhardt kommt da nicht mehr dran.

54. Minute: Mal ein Konter der Löwen. Das Mittefeld wir schnell überbrückt und der Ball kommt raus zu Sauerland. Dessen finale Flanke wird abgeblockt und es gibt Ecke für Blau-Gelb. Auch der zweite Eckball wird zunächst geklärt und landet bei Fejzullahu. Mit einem Doppelpass versucht der Mittelfeldmann vors Tor zu kommen, aber Kyere verhindert einen Abschluss.

58. Minute: Tor für Fortuna Köln durch Sebastian Schiek zum 0:2. Das geht viel zu einfach für die Gäste. Eberwein wird auf dem Flügel nicht richtig angegangen und kann in aller Ruhe flanken. In der Mitte läuft Schiek ein und drückt den Ball zum 0:2 über die Linie.

70. Minute: Wieder setzt Hofmann einen Offensivakzent. Kijewski flankt den Ball von links an den kurzen Pfosten. Hofmann hält das Bein hin, hat aber Pech, dass der Ball knapp daneben geht.

Erwähnenswertes

Nach dem Pokal kam Leandro Putaro zu seinem Ligadebüt im Dress der Blau-Gelben.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt – Sauerland (74. Canbaz), Tingager (40. Burmeister), Valsvik, Kijewski, Fürstner (C), Thorsen, Fejzullahu, Putaro, Bulut (63. Franjic), Hofmann

SC Fortuna Köln
Rehnen - Ernst, Uaferro, Kyere, Schiek, Brandenburger, Kegel (C) (81. Kurt), Scheu (72. Bröker), Eberwein, Yeboah, Hartmann (81. Dahmani)

Tore
0:1 Eberwein (27.)
0:2 Schiek (58.)

Zuschauer
17.035

Fotos: © Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - Fortuna Köln" anschauen