Wir sind Eintracht.

Flüthmann: "Wollen versuchen, unseren Stil durchzuziehen"

Freitag 02.08.2019

Flüthmann: "Wollen versuchen, unseren Stil durchzuziehen"

Pressekonferenz vor dem Duell mit Duisburg

Nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen wartet am Sonntag ein echter Härtetest auf die Löwen: Um 13 Uhr ist der mit sechs Punkten ebenfalls gut gestartete MSV Duisburg zu Gast im EINTRACHT-STADION. Vor dem Duell sprach Christian Flüthmann über die Herangehensweise gegen die Zebras und die Rückkehr von Torsten Lieberknecht.

Christian Flüthmann über...

...den Kader für Sonntag:

"Bernd Nehrig ist wieder komplett im Training. Wenn er in den nächsten zwei Tagen keinen Rückschlag erleidet, ist die Chance natürlich sehr hoch, dass er wieder auf dem Platz steht. Klar ist es Woche für Woche eine knifflige Entscheidung, sich für oder gegen Spieler zu entscheiden. Das ist aber ganz normal und gehört dazu. Die Vorfreude ist bei allen groß. Nach Sonntag haben wir eine kleine Pause und da wollen wir mit einem positiven Erlebnis reingehen."

...den Gegner:

"Der Respekt vor Duisburg ist groß. Sie sind in einer guten Verfassung und zeigen, dass sie nach dem großen Umbruch gut aufgestellt sind. Sie haben, gerade in der Offensive, eine hohe individuelle Qualität. Es wird Momente geben, in denen wir sie unter Druck setzen können. Das müssen wir natürlich dann nutzen. Wir müssen aber vor allem wieder eine große Kompaktheit herstellen und sie nicht ins Rollen kommen lassen. Wir denken weiter an uns und wollen versuchen, unseren Stil durchzuziehen."

...Torsten Lieberknecht:

"Erstmal freue ich mich, Torsten Lieberknecht überhaupt kennenzulernen. Dazu ist es ja bisher noch nicht gekommen. Ich möchte aber auch signalisieren, dass eine neue Zeitrechnung begonnen hat und unsere jetzige Mannschaft Unterstützung braucht. Ich habe allen Respekt vor dem, was Torsten Lieberknecht hier geleistet hat. Aber in den 90 Minuten ist das für uns kein Thema."