Wir sind Eintracht.

Löwen siegen in Unterzahl

Sonntag 01.09.2019

Löwen siegen in Unterzahl

Eintracht gewinnt mit 2:1 gegen Uerdingen

Am 7. Spieltag waren die Löwen zu Gast in Uerdingen. Nach einer umkämpften ersten Hälfte mit wenigen Torchancen brachte Assani Lukimya die Hausherren zu Beginn des zweiten Abschnitts in Führung (53.). Nach einer Stunde Spielzeit mussten die Blau-Gelben zunächst die Rote Karte gegen Marc Pfitzner verkraften, aber trotz Unterzahl gelang es der Eintracht das Spiel durch die Tore von Yari Otto (72.) und Danilo Wiebe (81.) zu drehen.

Ausgangslage

In direkten Duellen ist die Bilanz beider Mannschaften bisher ausgeglichen. Neben sechs Punkteteilungen konnte jedes Team jeweils sieben Spiele für sich entscheiden. Der Start in die aktuelle Spielzeit verlief für beide Clubs unterschiedlich. Die Eintracht konnte mit 15 Punkten aus sechs Spielen gut in die Saison starten, während die Uerdinger bisher lediglich sechs Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnten und im unteren Tabellenbereich rangierten. Personell vertrauten beide Trainer ihrer selben Elf wie am vergangenen Spieltag. Es gab auf beiden Seiten keine Veränderungen. 

Highlights 

21. Spielminute: Erste gute Gelegenheit für die Löwen! Kessel spielt von seiner rechten Seite einen flachen Ball in die Mitte. Dort versucht es Feigenspan direkt, doch KFC-Keeper Königshofer kann das Duell abermals für sich entscheiden.

27. Minute: Proschwitz hält aus 20 Metern einfach mal drauf. Der Ball streicht knapp am rechten Pfosten vorbei.

40. Spielminute: Riesen Parade von Fejzic! Per Zufall landet der Ball bei Barry, der sofort volley abzieht. Doch der Eintracht-Keeper bekommt im letzten Moment den Schuss über die Latte gewischt.

Halbzeitfazit: Nach einer Anfangsphase, in der sich beide Teams zunächst etwas zurückhielten, kamen die Löwen mit der Zeit immer besser in die Partie. Die besseren Möglichkeiten in Durchgang eins konnten die Blau-Gelben für sich verbuchen, ein Treffer blieb jedoch noch aus. Hier ist noch alles drin.

53. Spielminute: Tor durch Assani Lukimya zum 1:0. Den ruhenden Ball bringt Rodriguez in den Strafraum. Dort verlängert Lukimya die Hereingabe per Kopf in Richtung Tor. Keine Chance für Fejzic.

72. Spielminute: TOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN! Der Joker sticht! In zentraler Position kommt Yari Otto kurze Zeit nach seiner Einwechslung zum Schuss. Mit dem linken Fuß drischt er das Leder ins Tor. 

78. Spielminute: Riesenchance für Eintracht! Otto schickt Kijewski auf die Reise. Der Außenverteidiger bringt die Flanke auf den zweiten Pfosten, dort schraubt sich Proschwitz hoch. Doch Königshofer kann mit einer starken Parade den Kopfball halten.

81. Spielminute: TOOOOOOOR FÜR DIE LÖWEN! Sie machen es schon wieder und drehen das Spiel! Wiebe fasst sich ein Herz und zieht aus knapp 30 Metern ab. Sein Schuss wird unhaltbar von Lukimya abgefälscht und segelt über Königshofer zur Braunschweiger Führung ins Tor!

Fazit: Wahnsinn! In Unterzahl drehen die Löwen hier die Partie und gewinnen am Ende nicht unverdient mit 2:1 in Uerdingen und holen sich somit den Platz an der Tabellenspitze zurück. 

Das Spiel im Stenogramm

KFC Uerdingen
Konigshofer - Bittroff (82. Rühle), Lukimya, Steurer, Dorda, Mbom, Kirchhoff, Barry (75. Pflücke), Rodriguez, Evina, Grimaldi (30. Gündüz)

Eintracht
Fejzic - Kessel, Nkansah, Becker, Kijewski, Wiebe, Nehrig (C) (46. Pfitzner), Bär, Kobylanski (77. Ziegele), Feigenspan (68. Y. Otto), Proschwitz 

Tore
1:0 Lukimya (53.)
1:1 Y. Otto (72.)
1:2 Wiebe (81.)

Besondere Vorkommnisse
Rote Karte für Pfitzner (60.)

Fotos: imago images / MaBoSport


Galerie "KFC Uerdingen - Eintracht" anschauen