Wir sind Eintracht.

Matchfacts zum Duell mit Holstein Kiel

Samstag 12.05.2018

Matchfacts zum Duell mit Holstein Kiel

Klassenerhalt in der eigenen Hand

Am Sonntag kommt es zum 24. Pflichtspielduell zwischen den Löwen und Holstein Kiel seit 1963. An der Kieler Förde geht es für Blau-Gelb um nichts weniger als den Verbleib in der 2. Bundesliga. 

Die Löwen verloren seit der Gründung der Bundesliga 1963 lediglich vier der insgesamt 23 Pflichtspielduelle mit Holstein Kiel. Dazu kommen 13 Siege und sechs Unentschieden. Das Hinspiel am 8. Dezember 2017 endete 0:0.

Das erste Aufeinandertreffen mit den Kieler Störchen liegt für die Eintracht bereits 110 Jahre zurück. In einem Zwischenrundenspiel um die Deutsche Meisterschaft, das auf neutralem Platz in Hamburg stattfand, gewannen die Blau-Gelben am 18. April 1908 mit 2:1.

Rechenspiele: Bei einem Sieg haben die Löwen den Klassenerhalt definitiv sicher, da sich die Teams aus Aue und Darmstadt im direkten Duell gegenseitig die Punkte wegnehmen. Bei einem Remis ist man im Kampf um den Zweitligaverbleib auf Schützenhilfe angewiesen. Eine Niederlage würde maximal für die Relegation reichen. 

Gustav Valsvik ist der einzige Löwe, der in dieser Saison keine Minute verpasste und in allen Partien über die volle Distanz auf dem Platz stand.

Eintracht hat die drittbeste Defensive der Liga (37 Gegentore). Doch Valsvik und Co. werden gefordert sein. Die KSV hat mit 65 erzielten Toren die treffsicherste Offensive aller 18 Zweitligisten.

Foto: Agentur Hübner