Wir sind Eintracht.

U23 verliert zum Saison­abschluss

Sonntag 13.05.2018

U23 verliert zum Saison­abschluss

Löwen unterliegen bei U21 des HSV

Hamburger SV U21 - Eintracht Braunschweig U23  4:2 (0:1)

Die U23 von Trainer Henning Bürger verliert das letzte Saisonspiel bei der U21 des Hamburger SV mit 2:4.

Die Eintracht trat zu Beginn der Partie gut aufgestellt und gestaffelt gegen die spielstarken Hamburger auf und hielt in den ersten Minuten ordentlich dagegen. Trotz allem hatte der HSV die größeren Spielanteile und kam zu mehr Torraumszenen. Doch in der 30. Minute nutzten die Löwen eine Unaufmerksamkeit der Gastgeber eiskalt aus. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß kam Maik Lukowicz nahezu unbedrängt zum Abschluss und brachte den Ball im Gehäuse unter. Mit dieser knappen 1:0-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

HSV dreht die Begegnung

Nach der Halbzeitpause legte der Hamburger SV noch einmal eine Schippe drauf und drängte auf den Ausgleich. Die Gastgeber verteidigten sehr hoch und setzten alles auf den Ausgleichstreffer. Doch das gab den Löwen wiederum Räume zum Kontern. Kurz nach dem Wiederanpfiff wurde Dennis Undav in Szene gesetzt und lief allein aufs Tor der Hamburger zu. Der Angreifer behielt einen kühlen Kopf und schob den Ball über die Torlinie zum 2:0 (48.). Das ließen sich die Rothosen nicht lange auf sich sitzen und schossen kurz darauf den Anschlusstreffer zum 2:1 (49.). Danach setzte die U21 alles auf den Sieg. Nur fünf Minuten später markierten die Hanseaten den 2:2-Ausgleichstreffer durch Arianit Ferati (54.). Die Löwen kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen und kassierten in der Schlussphase noch zwei weitere Treffer zum 2:4-Auswärtsniederlage am letzten Spieltag.

U23 steigt ab

Insgesamt holte die Mannschaft in dieser Saison 40 Punkte, muss allerdings den bitteren Gang in die Oberliga antreten.

Eintracht
Bangsow - Mema, Panourgias, Wand, Rettig - Lukowicz (57. Mittelstädt), Fiedler, Dacaj, Adetula (85. Fouley) - Popovic, Undav (90. Stettin)

Tore
0:1 Maik Lukowicz (30.)
0:2 Deniz Undav (48.)
1:2 Toerles Knöll (49.)
2:2 Arianit Ferati (54.)
3:2 Bjarne Toelke (81.)
4:2 Mohamed Gouaida (84.)

Zuschauer
250