Wir sind Eintracht.

Umkämpfter 2:1-Sieg gegen Großaspach

Samstag 13.06.2020

Umkämpfter 2:1-Sieg gegen Großaspach

Kobylanski und Pourié treffen für die Löwen

Am 32. Spieltag erkämpften die Löwen einen 2:1 (1:0) Sieg gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Im ersten Durchgang waren die Blau-Gelben die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der 18. Spielminute folgerichtig durch Martin Kobylanski in Führung. Bis zur Pause verwalteten Nehrig & Co. die knappe Führung und ließen kaum Möglichkeiten der Gäste zu. Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Geschehen auf dem Platz und die SG investierte mehr in die eigene Offensive. Durchaus verdient erzielte Kai Brünker mit einem präzisen Kopfball den 1:1-Ausgleich und ließ hierbei Marcel Engelhardt keine Abwehrchance. Allerdings aktivierten die Löwen noch einmal die letzten Körner und markierten durch Marvin Pourié nach einer guten Vorarbeit von Merveille Biankadi den umjubelten 2:1-Endstand.

Ausgangslage

Vor dem Ende der zweiten Englischen Woche konnten die Löwen auf eine positive Serie mit drei Siegen und einem Unentschieden zurückblicken und waren durch die Punktgewinne auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Dieser würde sogar zum direkten Aufstieg berechtigen, da die Zweitvertretung des FC Bayern auf Platz zwei gemäß den Statuten nicht aufsteigen dürfte. Auch gegen den Tabellenvorletzten SG Sonnenhof Großaspach erwartete Trainer Marco Antwerpen eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft und verwies auf die starke Leistung der Gäste beim 1:1 gegen den FC Ingolstadt. Zwischen den beiden Teams kam es erst zum vierten Aufeinandertreffen, wobei die Blau-Gelben mit zwei Remis und einem Sieg bisher ungeschlagen waren.

Aufstellung

Für das Heimspiel gegen die SG stand nur Kevin Goden verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Wie bereits in den letzten Partien rotierte Löwen-Coach Antwerpen auf mehreren Positionen und wechselte fast die komplette erste Elf aus. Lediglich Keeper Marcel Engelhardt, Danilo Wiebe und Doppeltorschütze Martin Kobylanski standen erneut von Beginn an auf dem Platz. Sein Trainer-Kollege Hans-Jürgen Boysen bot hingegen eine komplett veränderte Anfangsformation und tauschte auf allen elf Positionen durch.

Highlights

1. Minute: Die Eintracht agiert mit einer Dreierkette in der Defensive: Wiebe, Nehrig, Burmeister. Auf den Außen rücken Kessel und Kijewski beim gegnerischen Ballbesitz in die Dreierabwehr. Alleiniger Sechser ist heute Kammerbauer.

13. Minute: Erste Chance der Partie: Die SG erläuft sich in Person von Gaines einen Ball auf der linken Seite und flankt ins Zentrum. Den Nachschuss setzt Meiser über den Kasten, weshalb Engelhardt nicht eingreifen muss.

18. Minute: Toooooooooooooor für die Eintracht! Sonnenhof Großaspach verliert den Ball im Aufbau an Bürger, der Proschwitz bedient. Unsere Nummer 33 legt am Sechzehner quer, wo Kobylanski nur noch einschieben muss.

30. Minute: Puh! Kobylanski hat die Chance zum zweiten Treffer. Nachdem Kijewski den Torschützen zum 1:0 glänzend in Szene gesetzt hatte, scheitert dieser an Reule.

39. Minute: Das muss noch konzentrierter ausgespielt werden: Wieder verliert die SG den Ball im Aufbau, aber Proschwitz bekommt den finalen Pass zu Bär nicht durchgesteckt, der ansonsten frei auf Reule zugelaufen wäre...

41. Minute: Die Gäste wollen ein Elfmeter. Nach einer Flanke von rechts soll Burmeister den Ball mit der Hand geklärt haben. Gräfe entscheidet auf Ecke, da der Eintracht-Verteidiger das Leder ins Aus geköpft hat.

Halbzeitfazit: Effektive Löwen führen zur Pause gegen den Dorfklub. Kobylanski verwertete eine schöne Vorarbeit von Proschwitz zur Führung (18.). In der 30. Minute verdoppelte Kobylanski fast den Spielstand, scheiterte aber an Reule.  Weiter alles geben!

51. Minute: Meiser prüft Engelhardt! Die Gäste kontern im EINTRACHT-STADION, bis der Ball bei Meiser landet, der aus der Drehung abzieht. Engelhardt klärt den von Kobylanski leicht abgefälschten Ball zur Ecke, die jedoch nichts einbringt.

68. Minute: Rüdes Einsteigen eines Aspachers, der mit einem gestreckten Bein gegen Becker zu Werke geht. Gräfe entscheidet auf Abstoß Braunschweig.

79. Minute: Der Ausgleich. Das hatte sich angedeutet. Nach einer Flanke köpft Brünker zum 1:1 ein. Das ist viel zu wenig hier von blau-gelb.

86. Minute: Das muss einen Elfmeter für die Löwen geben. Biankadi ist frei durch und wird von Gehring umgestoßen. Gräfe pfeift nicht.

88. Minute: Tooooooooooooooor für die Eintracht! Biankadi legt im Sechzehner auf Pourié quer, der den Ball zielsicher einschiebt! YES!

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Engelhardt - Kammerbauer, Kessel (57. Otto), Burmeister (46. Becker), Kijewski, Nehrig (C), Bär, Wiebe, Kobylanski (63. Pfitzner), Bürger (46. Biankadi), Proschwitz (73. Pourié)

SG Sonnenhof Großaspach
Reule – Gipson (46. Sommer), Gehring (C), Burger, Behounek (73. Sverko), Ünlücifci, Krasniqi, McKinze Gaines II, Meiser (89. Leist), Hingerl (63. Brünker), Martinovic

Tore
1:0 Kobylanski (18.)
1:1 Brünker (79.)
2:1 Pourié (88.)

Zuschauer
leider keine

Fotos: Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - SG Sonnenhof Großaspach" anschauen