Wir sind Eintracht.

Unentschieden im Testspiel gegen den VfV Hildesheim

Mittwoch 04.03.2020

Unentschieden im Testspiel gegen den VfV Hildesheim

Partie endet 1:1, Ademi trifft für die Löwen

Am heutigen Mittwoch fand das zweite Testspiel der Löwen statt, wo sowohl Spieler aus dem Profi-Kader als auch aus der U19 zum Aufgebot gehören. Gegner auf dem B-Platz war mit dem VfV Hildesheim der Tabellenführer der Oberliga Niedersachsen. Das Spiel des von Jonas Stephan gecoachten Teams endete vor 260 Zuschauern 1:1.

Von Anpfiff an entwickelte sich eine unterhaltsame Partie zwischen den Löwen und dem Spitzenreiter der Oberliga Niedersachsen. Vor allem Orhan Ademi war ein Unruheherd im Offensivspiel der Blau-Gelben. Nach einer Flanke von Kevin Goden hatte der Angreifer früh die Führung auf dem Fuß, verzog dann aber knapp (5.). In der Folge entstand ein munterer Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der 42. Minute verhinderte BTSV-Schlussmann Yannik Bangsow mit einer sehenswerten Parade die Hildesheimer Führung. Kurze Zeit spät ging die Eintracht durch Orhan Ademi mit 1:0 in Front. Vorrausgegangen war eine schöne Flanke von Lasse Schlüter, die der Stürmer per Kopf in die Maschen drückte.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Jonas Stephan dreimal: Für Danilo Wiebe, der sein Comeback nach Knieproblemen gab, Kevin Goden und Yannik Bangsow, waren Roman Birjukov sowie die beiden Youngster Karl Ferigo und Fabian Henke mit von der Partie. Kurz nach Wiederbeginn kamen die Gäste zum Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Aufbau fand der abgefälschte Schuss von Leon Heesmann den Weg an Birjukov vorbei zum 1:1-Ausgleich (51.). In der Folge drückten die Hildesheimer gegen die arg verjungte Braunschweiger Mannschaft auf das 2:1. In der 74. Minute wäre der VfV dann auch fast in Führung gegangen, doch Roman Birjukov im Kasten der Löwen konnten einen Schuss der Gäste gerade noch zur Ecke klären. So blieb es letzten Endes bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Die Stimmen zum Spiel:

Jonas Stephan:
"Besonders mit der ersten Halbzeit sind wir sehr zufrieden. Der Gegner hat eine hohe Intensität auf den Platz gebracht, aber wir haben das in unserem Spielsystem gut gespielt. Wir hatten gute Ballbesitzpassagen und spielen das Tor schön heraus. In der zweiten Hälfte ist uns das ein bisschen verloren gegangen. Danilo Wiebe wollten wir heute nur über 45 Minuten testen und er hat unserer Ordnung im zweiten Durchgang gefehlt. Wir haben die Mannschaft etwas verjüngt, wodurch das Spiel hektischer wurde und es mehr Umschaltmomente gab. Aber dafür machen wir diese Testspiele, um die Spieler an das Niveau zu bringen. Letzendlich sind wir zufrieden, das Ergebnis ist da erstmal zweitrangig."

Leon Bürger:
"Die erste Halbzeit war von allen gut, wir haben den Ball laufen lassen und die U19-Spieler haben sich gut gezeigt. In der zweiten Hälfte hatten wir viele Ballverluste und uns hat das einfache Spiel gefehlt, was vielleicht auch an der etwas zusammengewürfelten Mannschaft lag. Aber trotzdem ist es für uns gut, Spielpraxis zu bekommen und auf dem Platz zu stehen. Wenn wir häufiger solche Testspiele haben, können wir uns weiterentwickeln und auch Spaß haben."

Das Spiel im Stenogramm

EintrachtBangsow (46. Birjukov) – Petereit, Schlüter, Nkansah, Goden (46. Ferigo), Wiebe (C) (46. Henke), Bürger, Amade, Heiland, Ademi, Stumpe (59. Winter)

Tore
1:0 Ademi (45.)
1:1 Heesmann (51.)

Zuschauer
260