Wir sind Eintracht.

Verdienter 2:1-Erfolg gegen Regensburg

Sonntag 04.03.2018

Verdienter 2:1-Erfolg gegen Regensburg

Nyman und Hochscheidt treffen für die Löwen

Am 25. Spieltag besiegten die Löwen den SSV Jahn Regensburg mit 2:1 (1:0). Nachdem die Partie über weite Strecken der ersten Halbzeit ausgeglichen verlief, gingen die Blau-Gelben in der 36. Spielminute durch Christoffer Nyman in Führung. Nach der Pause kamen Reichel & Co. engagiert zurück und markierten nach einer guten Stunde die 2:0-Führung, als Jan Hochscheidt den Ball aus fünf Metern in die Maschen drosch (61.). Kurz vor dem Ende kam noch einmal Hektik auf, als die Gäste durch den Elfmeter-Treffer von Marvin Knoll auf 2:1 verkürzten (85.). Schlussendlich blieb es bei der Ein-Tore-Führung, die der Eintracht drei wichtige Punkte bescherte.

Ausgangslage

Die zuletzt formstarken Regensburger reisten mit dem denkwürdigen 2:1-Sieg aus dem Hinspiel an die Hamburger Straße. Beim Aufeinandertreffen in der Hinrunde mussten die Löwen drei Platzverweise hinnehmen und verloren am Ende knapp. Am letzten Spieltag konnten die Blau-Gelben keinen Zähler vom Fürther Ronhof mit in die Heimat bringen, wohingegen sich die Gäste in einer torreichen Partie gegen den Aufstiegsaspiranten aus Düsseldorf mit 4:3 durchsetzten.  Die letzte Zweitliga-Begegnung im EINTRACHT-STADION fand im September 2012 statt. Dort siegte die Lieberknecht-Elf durch ein Kruppke-Tor mit 1:0 und stieg nach der Spielzeit in die Bundesliga auf.

Aufstellung

Neben dem krankheitsbedingten Ausfall von Quirin Moll nahm Torsten Lieberknecht zwei weitere Änderungen in der Startelf vor und rotierte auf den Positionen von Hendrick Zuck und Onur Bulut. Neben Mirko Boland standen Maximilian Sauer und Suleiman Abdullahi von Beginn auf dem Platz. Bei den Oberpfälzern brachte Jahn-Trainer Achim Beierlorzer für Schlussmann Philipp Pentke Andre Weis und in der Abwehr für Marcel Hofrath Alexander Nandzik.

Highlights

5. Minute: Sauer verliert den Zweikampf an der Eckfahne gegen Adamyan. Der bringt die Flanke an den langen rechten Pfosten. Reichel hat aufgepasst und ist mit dem Kopf zur Stelle, um die Situation zu bereinigen.

20. Minute: Den Freistoß können die Blau-Gelben klären und nutzen das zum Kontern. Über Boland landet der Ball bei Abdullahi. Der leitet weiter zu Nyman, der kurz vor dem Strafraum aber einen Schritt zu spät kommt, um den Angriff gefährlich zu Ende zu bringen.

25. Minute: Nyman hat die 100%ige Chance auf dem Fuß. Ein langer Ball in die Spitze wird von Kumbela erlaufen. Der spitzelt die Kugel noch in die Mitte zum freistehenden Nyman, wo der Stürmer aus fünf Metern nicht an Weis im Kasten der Gäste vorbeikommt.

36. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Christoffer Nyman zum 1:0! Fast aus dem Nichts die Führung für Eintracht. Nachdem Hochscheidt den Ball in der eigenen Hälfte erkämpft, schickt er Nyman, der davon profitiert, dass Geipl am Ball vorbeigrätscht. Der Schwede hat nun freie Bahn und legt das Leder anschließend quer an den Sechzehner. Dort wird er zunächst abgewehrt. Boland holt ihn wieder und bedient Reichel, der links zu Abdullahi weiterspielt. Dessen Pass vor das Tor riecht Nyman und hält den Fuß zur Führung rein.

38. Minute: Die Löwen versuchen gleich noch einen Treffer nachzulegen. Freistoß von Hochscheidt aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten. Dort steigt Valsvik hoch, köpft den Ball in Bedrängnis aber in die Arme von Weis.

42. Minute: Hochscheidt wieder mit dem Ballgewinn. Nyman kann den Ball annehmen und auf Abdullahi weiterspielen, der jedoch das Abspiel rechts raus zu Kumbela verpasst. Stattdessen geht er in den Zweikampf gegen vier. Trotzdem bleibt die Szene heiß, denn Teigl holt den Ball zurück und legt im Fallen zu Kumbela rüber. Der zieht sofort ab, verfehlt das Tor aber um einige Meter.

49. Minute: Abdullahi mit der Riesenchance! Reichel fängt einen Angriff der Gäste ab und spielt den Ball hoch nach vorne. Der Stürmer gewinnt das Spielgerät gegen Nachreiner, der sich verschätzt. Seinen abschließenden Schuss kann Weis aber abwehren und es gibt Ecke.

51. Minute: Auch diese ist brandgefährlich. Hochscheidt führt diese kurz mit Reichel aus. Der Kapitän passt den Ball flach in den Fünfer, wo Nyman das Anspiel mit der Hacke nimmt und die Kugel in Richtung des langen Pfostens lenkt. Dort steht noch ein Regensburger und verhindert den zweiten Treffer.

57. Minute: Ecke von Knoll für den Jahn. Adamyan läuft auf den kurzen Pfosten zum Ball und bringt diesen gefährlich aufs Tor. Fejzic ist zur Stelle und wehrt den Schuss zu einer weiteren Ecke ab. Auch bei dieser ist der Keeper hellwach. Denn zunächst konnte diese geklärt werden, aber der zweite Ball landet bei Nandzik, der aus rund 30 Metern draufhält. Fejzic pariert mit einer Flugeinlage in Richtung Seitenaus.

61. Minute: TOOOOOR für die Eintracht durch Jan Hochscheidt zum 2:0! Jetzt das 2:0 für die Eintracht! Hochscheidt erkämpft sich am eigenen Strafraum den Ball. Er spielt im Mittelfeld zu Teigl. Der läuft ein paar Schritte und legt raus zu Abdullahi. Sein Anspiel wird etwas zu weit und die Chance scheint dahin, doch Abdullahi flankt das Leder klasse vors Tor. Hofmann steigt hoch, aber Weis ist auch hier noch dran, kann das Spielgerät nur abklatschen lassen. Hochscheidt ist dann zur Stelle und netzt aus fünf Metern ein.

76. Minute: Wieder eine Torchance für die Eintracht. Nyman hat auf dem rechten Flügel Zeit und Platz und spielt dann den Pass in den Rücken der Abwehr zu Abdullahi. Der Angreifer zieht von der Strafraumgrenze ab. Der Schuss ist zwar hart, aber nicht platziert genug, sodass Weis wenig Mühe hat.

85. Minute: Tor für den SSV Jahn Regensburg durch Marvin Knoll zum 2:1. Nach einem vermeintlichen Foul von Valsvik an Al Ghaddioui bekommen die Oberpfälzer einen unberechtigten Elfmeter und verkürzen auf 2:1.

Erwähnenswertes

Nach seinem Kurzeinsatz beim letzten Heimspiel feierte Mirko Boland heute seine Rückkehr in der Startelf.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Sauer, Tingager, Valsvik, Reichel (C), Boland, Hochscheidt, Teigl, Nyman (86. Becker), Kumbela (46. Hofmann), Abdullahi (90. Schönfeld)

SSV Jahn Regensburg
Weis - Saller (64. Vrenezi), Nachreiner, Knoll, Nandzik, Geipl, Gimber (56. Lais), Stolze (80. Al Ghaddioui), Adamyan, Nietfeld, Grüttner (C)

Tore
1:0 Nyman (36.)
2:0 Hochscheidt (61.)
2:1 Knoll (FE, 85.)

Zuschauer
18.560

Fotos: © Agentur Hübner


Galerie "Eintracht - SSV Jahn Regensburg" anschauen